SDS 17 So gewinnst du sofort Selbstvertrauen: 4 Trainertipps

Selbstvertrauen entwickelst du jeden einzelnen Tag

SDS 17 So gewinnst du sofort Selbstvertrauen: 4 Trainertipps

„Nur ein Mensch, der Selbstvertrauen hat, kann das Vertrauen anderer erwerben.“

Vera Birkenbihl

SDS 17 So gewinnst du Selbstvertrauen: 4 Trainertipps

Selbstvertrauen bedeutet, dass deine Welt bei Enttäuschungen nicht untergeht

Selbstvertrauen bedeutet, dass du dir selbst vertraust. Für mich heißt das in meiner Trainer-Laufbahn: Wenn Aufträge, Coachings oder Speaker-Auftritte mal nicht klappen, geht die Welt nicht unter, fühle ich mich nicht mehr schlecht oder „nutzlos“. So ging es mir wirklich noch am Anfang. Egal, was für eine Art von Enttäuschung da kam: Sie hat mich richtig runtergezogen.

Erst vor 2 Wochen habe ich erfahren, dass ich für ein großes Speaker-Event nicht gebucht wurde. Meine Chance, über mein Herzensthema, Selbstbewusstsein & Ausstrahlung vor 300 Menschen sprechen zu dürfen: Verpufft. Den Vortrag hat jemand anders bekommen.

Noch vor 2 Jahren wäre wegen so etwas meine Welt (kurzzeitig) zusammengebrochen: Ich hätte (vermutlich) geweint, wäre die ganze Woche schlecht drauf gewesen und hätte meine ganze Trainer-Existenz infrage gestellt: „Wenn die mich nicht wollen, will mich keiner, ich bin zu schlecht … bla bla bla.“ Du kennst diese dumme, kleine Stimme des Zweifels, ne?

Diesmal war es anders: Ich wusste, selbst wenn ich diese Chance nicht bekomme, kann ich meine Botschaft, meine Tipps trotzdem in die Welt bringen. Erfolg ist nicht abhängig von äußeren Einflüssen, weil ich mir selbst vertrauen kann. Weil ich mir vertraue, dass ich Ideen & Ziele wirklich umsetze.

Dass ich wirklich meinen Podcast starte und diesen Artikel für dich schreibe. Damit du dein echtes Selbstvertrauen & Selbstbewusstsein entwickelst. Und dieses Vertrauen kannst du lernen, so wie ich.

Welchen Menschen vertraust du?

Du vertraust auch Menschen, die ehrlich sind, die dich wirklich unterstützen, wenn du ihre Hilfe brauchst. Menschen, die für dich DA sind. Die nicht nur „rumreden“, sondern richtige „Macher“ sind. Außerdem vertraust du Menschen, die selbstbewusst sind, die Vertrauen in sich und ihre Fähigkeiten haben.

Die ihr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen in ihrer Körpersprache, ihrem offenen Blick und ihrer ganzen Ausstrahlung zeigen. So ist das zumindest bei mir. Welche Eigenschaften haben Menschen, denen du vertraust?

Selbstvertrauen: Lerne dir selbst zu vertrauen
Selbstvertrauen: Lerne dir selbst zu vertrauen

So wirst du ein Mensch, dem du vertraust

Das Beste ist: Selbstvertrauen wächst mit deinem Selbstbewusstsein und umgekehrt. Wenn du mit deiner Ausstrahlung dein echtes, inneres Selbstbewusstsein nach außen zeigst, wirkst du selbstbewusst, weil du es bist. 

Wenn du selbstbewusst bist, weißt du, dass du erreichen kannst, was du erreichen willst, denn du kennst dich und deine Fähigkeiten.

Vertrauen in dich selbst heißt:

Du vertraust auf dich und deine Fähigkeiten, weil du dir bewusst bist. Damit entwickelt Selbstvertrauen dein Selbstbewusstsein. Selbstvertrauen ist die Art, wie du dich selbst bewertest, welchen Eindruck du von dir hast & wie motiviert du bist, welche Erfahrungen du gemacht hast.

Außerdem besteht Selbstvertrauen aus deinem Verhalten. Deine Erfahrungen und dein Verhalten entstehen jeden Tag neu. Damit entsteht dein Selbstvertrauen auch jeden Tag neu. Warte nicht länger: Fang an!

Wie entwickelst du jetzt sofort mehr Selbstvertrauen?

Die 4 Trainertipps

#1 Setze dir jeden Tag 1 kleines Ziel

Nimm dir jeden Tag 1 kleines Ziel vor, am besten etwas, das su sowieso machen wolltest: Schreibtisch aufräumen, dein Bad wischen oder 5 Minuten Sport machen. Bestimmt denkst du jetzt: So ein Kindergartenquatsch – was soll das denn bringen? Es bringt dir Selbstvertrauen. Mit jedem kleinen Ziel (egal, WIE winzig klein), das du erfüllst, gewinnst du Selbstvertrauen.

Dein Körper und dein Kopf arbeiten im Einklang und es kommt an: „Sie redet nicht nur, sondern sie MACHT auch.“ Das merkst du dir unterbewusst. Wenn dann größere Ziele anstehen, wirst du die viel einfacher erreichen, denn du bist schon gewöhnt, dass du es schaffst das zu machen, was du dir vornimmst.

#2 Selbstvertrauen durch ein Umfeld, in dem du dich wohl fühlst

Tipp 1 & 2 kannst du super kombinieren 😀 Hab ich mir extra so für dich ausgedacht 😉 Wir fühlen uns selbstbewusst, sicher und glücklich, wenn wir uns in unserer Umgebung wohlfühlen: Aufgeräumt, sauber, bunt, chaotisch… Wie immer DU dich wohlfühlst, vielleicht liebst du WIRKLICH das Chaos, wer weiß?

Bau dir dein Selbstvertrauen so, dass dein Unterbewusstsein merkt: „Ich bin wichtig, ich bin mir wert, dass meine Wohnung ordentlich ist und ich kann drauf vertrauen, dass das immer so ist.“ Glaub mir bitte, ich weiß, wie es ist, nur zum Schlafen oder Duschen und Klamottenwechseln zu Hause zu sein.

Solche Phasen kenne ich! Wohnung wird immer chaotischer, unordentlicher – und ich fühle mich immer unausgeglichener und unwohl: Fixe Putz-Session einlegen, stolz drauf sein, fertig!

#3 Mach dir keine leeren Versprechungen

„Ich esse nieeeeee wieder Schokolade!“ Wie oft hast du dir das schon gesagt? Ich mir schon richtig oft. Und wie lange hab ichs durchgehalten? Denk dir deinen Teil. Ok, vielleicht mal 3 Wochen. Nie wieder ist eben eine sehr lange Zeit. Wenn du dir aber sowas versprichst, passiert genau das Gegenteil, was wir in Tipp #1 erreichen wollen.

Dein Unterbewusstsein und du merken sich: „Aha, sie verspricht was und zieht es nicht durch. Dann brauche ich sie das nächste mal auch nicht ernst nehmen und kann machen, was ich will.“ Du verlierst an Selbstvertrauen. 

 

Selbstvertrauen entwickelst du jeden einzelnen Tag
Selbstvertrauen: Halte deine Versprechen dir gegenüber

#4 Halte deine Versprechen

Werde zu einem Menschen, dem du vertraust: Gib dir echte, ehrliche und realistische Versprechen. Setz deine Ideen, Träume, Ziele in die Tat um!

Halte sie ein, sei stolz auf dich und gewinne damit an echtem Selbstvertrauen UND entwickle dein Selbstbewusstsein.

Setze dir deine Ziele, deiner Versprechen an dich realistisch. Wie du das machst, zeige ich dir hier in 3 einfachen Schritten.

 

Fang jetzt an und hab morgen mehr Selbstvertrauen als gestern

Dein Selbstvertrauen kannst du in kleinen Schritten jeden Tag entwickeln. Du musst nur anfangen. Starte mit dem ersten Tipp und such dir JETZT ein Ziel aus, das du HEUTE noch umsetzen wirst. Ich hatte mir heute vorgenommen, die Küche zu putzen. Erledigt. Was ist es bei dir?

P. S. Brauchst du von mir einen liebevollen Tritt in den Hintern? Kannst du haben! In meinen Trainertipps erinnere ich dich jede Woche daran, deine Ziele wirklich umzusetzen – damit du dir jeden Tag selbstbewusster wirst.

Freebie Banner


3 COMMENTS
  • Marlene // daseinealles.de
    Antworten

    Liebe Laura,

    ich finde deine Tipps super! Bei mir war es eine lange Zeit so, dass ich mir jeden Tag vorgenommen hatte früher aufzustehen, es aber nie durchgezogen habe (es war ein schlimmer Fall von exessivem Schlummertastenmissbrauch). Da ich mir jeden morgen aufs neue in den Rücken gefallen bin, hatte ich auch entsprechend wenig vertrauen in mich selbst und habe mich den ganzen Tag so durchgeschleppt, ohne einen wirklichen Inhalt im Leben zu haben, bzw. etwas daraus zu machen.
    Genauso wie das Grenzensetzten mit „nie mehr“ Aussagen. War auch oft ein Fehler von mir. (Negative) Grenzen zu setzen und in Schubladendenken zu denken, fördert niemals langfristig das Selbstwertgefühl, da man irgendwann im Leben an einen Punkt gelangen wird, an dem man diese Grenzen wieder überschreiten muss/möchte. Damit fällt man sich dann (gedanklich) wieder in den Rücken und es entstehen innerliche Widerstände, die uns blockieren, einschränken und somit daran hintern frei nach unsererm Gefühl zu handeln (was ja etwas sehr wichtiges ist!).
    Heute sage ich mir: „Sag niemals nie.“ Es macht ja auch gar keinen Sinn uns zu begrenzen, denn unser aller Wert ist grenzenlos! 🙂

    Viele Grüße
    Marlene

    1. Laura
      Antworten

      Liebe Marlene!
      Vielen Dank für deine schöne, persönliche Nachricht! Genau diese Erfahrungen, dieses „Nie mehr Schokolade!“ „Jeden Morgen früher aufstehen!“ Sind wirklich schwierig einzuhalten, da bist du absolut nicht allein mit deiner Erfahrung. Umso schöner, dass du sie mit uns teilst 🙂 Freut mich riesig, dass du für dich genau dein Gleichgewicht gefunden hast, um die immer mehr selbst zu vertrauen. Wie schaffst du es, deine innerlichen Widerstände zu überwinden, und wirklich niemals nie zu sagen? Ist nämlich ein richtig toller Weg!
      Viele Grüße, Laura

  • Selbstbewusst auftreten - Interview mit Coach Laura Wällnitz - Folge 24 - André Thöne
    Antworten

    […] findest du auf meiner Seite einen Blog für Sofort mehr Selbstvertrauen. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.