Gift für dein Selbstbewusstsein: Vergleiche mit anderen

Vergleiche mit anderen sind Gift für dein Selbstbewusstsein und deine Erfolge

Gift für dein Selbstbewusstsein: Vergleiche mit anderen

Warum du dich immer wieder vergleichst und wie du davon loskommst

„Warum sind immer alle besser als ich?“

Gehörst du auch zu den Menschen, die sich immer wieder mit anderen vergleichen? Denkst du, andere sind besser, haben mehr Erfolg im Job, stemmen im Fitness-Studio die höheren Gewichte, haben besser Noten als du? Damit bist du absolut nicht allein! Wir leben in einer „Leistungsgesellschaft“ und wurden schon im Kindergarten dazu erzogen, uns mit anderen zu vergleichen.

Haben dich diese Vergleiche mit anderen jemals weitergebracht? Nein! Natürlich nicht, weil jeder von uns anders ist, und jeder völlig andere Stärken, Schwächen, Fähigkeiten und Erfahrungen hat! Wahrscheinlich hat es eher dazu geführt, dass du sowas dachtest wie: „Ich bin halt einfach nicht gut genug“, „Das schaffe ich nie“ oder „Dann kann ich es ja gleich lassen“. Und genau DAS ist der Grund, warum du dich nicht mit anderen vergleichen darfst!

Vergleiche mit anderen sind Gift für dein Selbstbewusstsein und deine Erfolge
Vergleiche mit anderen sind Gift für dein Selbstbewusstsein und deine Erfolge

Vergleiche bringen dich nicht weiter!

Viel wichtiger ist es, dir deiner eigenen Stärken immer wieder bewusst zu werden – so wirst du selbstbewusst, jeden Tag ein bisschen mehr. Sei dir aber sicher, du bist nicht die Einzige! Ich selbst habe mich auch oft mit anderen Leuten verglichen, damals in der Uni mit anderen Studenten. Irgendjemand konnte besser Klavierspielen als dich, da konnte jemand besser tanzen, besser reden und war überhaupt viel beliebter und erfolgreicher als ich.

Und in meiner ersten Zeit als Trainerin, mit anderen Trainern, die sich auch mit Selbstbewusstsein und Wirkung beschäftigen! Mit Trainern, die viel älter, erfahrener, besser zu sein schienen als ich. Logisch, sie sind ja auch zu der Zeit 20 Jahre länger im Berufsleben gewesen…

Vergleiche schaden deinem Selbstbewusstsein

Völlig unsinnig also, mir diese Menschen als „Maßstab“ zu nehmen! Es hat mich sogar daran zweifeln lassen, ob ich jemals gut genug sein werde! Ich sah nur noch die Dinge, die ich noch nicht konnte, die ich nicht hatte, die ich in der nächsten Zeit nicht erreichen würde. Dass ich mit meinen damals 20 Jahren schon viel erreicht hatte, noch viele Jahr geniale Berufserfahrung sammeln und später genauso erfolgreich sein würde? Die vielen Stärken, Talente oder Ideen, die ich bereits hatte und umgesetzt hatte? Daran kam mir kein Gedanke! Die Schwächen der anderen Menschen? Keine Chance – die hab ich nur bei mir selbst gesucht.

Vergleiche waren schon immer Teil unseres Lebens, seit wir Kinder waren: Erinnere dich nur mal dran, es wurde doch immer drüber gesprochen: „Wer ist Klassenbester? Wer macht beim Sprint den 1. Platz? Oder wer gewinnt den Malwettbewerb?“

So kommst du von Vergleichen los: Mein Trainer-Tipp für dich.

Wenn du dich vergleichst, dann nur mit dir selbst

Was habe ich erreicht? Wodurch bin ich stärker, besser, erfolgreicher, selbstbewusster geworden? Wie bin ich jetzt, im Vergleich zu vor 1 Jahr? Wie haben sich meine Trainer-Skills entwickelt? Welche Seminare, Coachings, Auftritte hatte ich, die ich mir vor 2 Jahren noch nicht erträumt hätte?

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.