SDS 45: Kritik & Wie du sie so richtig lieben lernst (Kein Witz!)

SDS 45: Kritik & Wie du sie so richtig lieben lernst (Kein Witz!)

Wenn du an einem Spiegel vorbeigehst: Schaust du rein, oder nicht?

Das war ja alles ganz gut, allerdings, aber … (Kritik, Blablabla)

Das Gefühl, wenn dir jemand sagt, was er an dir nicht mag. Was er an deinem Vortrag, deiner Art, deinem Projekt oder dir selbst auszusetzen hat. Wenn sich dir alles zusammen zieht. Wenn du spürst, wie sich diese Wand an: „Nein, das stimmt nicht!“ Oder noch besser, dieses: „Ich mache ja sowieso alles falsch!“ In dir aufbaut. Dann ist es Zeit, für den Spiegel. Der Spiegel, der dir zeigt, was du mit Kritik machst & wie du sie lieben lernst.

Kritik macht dich Happy & selbstbewusst
Kritik macht dich Happy & selbstbewusst

Kritik ist es nicht – nennen wir es Feedback

Mir persönlich ist meistens herzlich egal, wie genau wir etwas nennen. Aber Kritik klingt gleich wieder so negativ. Also nennen wir das Ganze doch gleich Feedback. Feedback bedeutet Rückmeldung. Es ist also die Rückmeldung an dich, für deinen Vortrag, dein Projekt oder dein Austreten in diesem Moment. Feedback ist wie ein Spiegel.

Dieser Spiegel zeigt dich durch die Augen der anderen Menschen. Dieser Spiegel hilft dir dabei, dir selbst bewusst zu werden. Dein Auftreten, deine Ausstrahlung deine Körpersprache zu entwickeln. Solange, bis du dich absolut wohl fühlst und selbstbewusst, überzeugend wirkst UND bist. Das macht dich glücklich – du wirst dich beim nächsten mal richtig freuen über deine „schlechte Kritik“.

 

 

 

Das Beste: Du kannst Feedback annehmen, musst es aber nicht

Wenn du an einem Spiegel vorbeigehst: Schaust du rein? An einer Fensterscheibe? Einem Schaufenster, oder morgens beim Aufwachen? Wir gucken immer wieder in den Spiegel, ob die Haare sitzen, oder wir noch Creme, Make-Up-Flecken im Gesicht haben. Manchmal richten wir unsere Haare. Manchmal wuscheln wir nochmal durch, weil wir es grade cool finden. Genauso ist es mit Feedback auch.

Manchmal nimmst du es dir absolut an. Denkst dir: Genau, jetzt, wo du es sagst. Ich rede manchmal Wirkich zu laut, zu schnell – und möchte das gerne ändern. Super! Besseres Feedback gibt´s nicht. Jetzt weißt du, woran du dich weiterentwickeln kannst. Wenn wir aber gefällt, dass du so schnell sprichst – dann lass es einfach so. Es sei denn, du redest SO schnell, dass du über deine eigenen Worte stolperst – dann melde dich gleich bei mir, ok?

Lass Kritik kommen und gehen – wie du damit umgehst, liegt ganz bei dir

Lass deine negative Haltung zum Feedback los. Feedback hilft dir, dich und die anderen besser zu verstehen. Über dich hinauszuwachsen. Deine Sache beim nächsten mal noch besser zu machen. Dich und dein Auftreten, deine Wirkung auf andere besser zu verstehen. Die kleinen „Macken“ oder „Fehler“, die du (vielleicht) beim Sprechen hast – oder auch generell – sind so oder so da. Ob du sie weißt, oder nicht. Entweder, du liebst sie und sie sind ein Teil von dir. Oder du achtest bewusst darauf, wie du sie ändern kannst.

Wie du deine Ausstrahlung dann entwicklen kannst, erfährst du in den Trainertipps. seidirselbstebwusst.com/trainertipps

Ganz viel Spaß dabei, und freu dich das nächste mal drauf, wenn dir einer sagt: Das war gut, aber mir ist aufgefallen, dass …

Kritik (sagen wir wirklich lieber Feedback) ist ein Spielgel – du entscheidest selbst, ob du deine Frisur richtest oder nicht. So lernst du sie wirklich lieben, denn sie gibt dir deine starke Ausstrahlung.

Freebie Banner

P.S. Ich freue mich riesig über DEIN Feedback in den Kommentaren zu unserem Blog & den Trainertipps – danke dir jetzt schon! Gern auch als Mail an laura@seidirselbstbewusst.com. Oder lass mir gleich eine liebe Bewertung bei Itunes da: Da freue ich mich auch jedes mal sehr drüber!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.