Motivationstief: Wenn du keinen Bock mehr hast

Kein Bock mehr: Wie du jedem Tief entkommst

Motivationstief: Wenn du keinen Bock mehr hast

Kein-Bock-Mehr-Stimmung: Wie du aus deinem Motivationstief kommst

Motivationstief und Motivationsüberflieger. Kennst doch bestimmt solche Phasen, bei denen alles läuft. Du fühlst dich wie auf Wolken, alles ist einfach super, scheint sich zu fügen, dein Job macht dir sowas von Spaß, dein Partner ist richtig verständnisvoll und die Ampeln immer grün. Und dann gibts die anderen Phasen. In denen du keinen Bock auf nichts hast. Das klassische Motivationstief.

Hier gibt´s die 0-Bock-Folge kostenlos für dich!

Motivationstief in Momenten, in denen einfach alles scheiße ist

Motivationstief
Das Leben als Achterbahnfahrt: Was machst du, wenn einfach alles bergab geht? Raus aus dem Motivatonstief

Und dann gibts solche Momente, wo einfach nichts hin haut. Wo du dir schon früh morgens den Kaffee übers Jacket kleckerst und deine anderen Sachen in der Wäsche sind. Und dazu kommt dieses „Null-Bock-Gefühl“. Du hast keine Lust auf nichts. Keine Ideen, keine Energie.

Am liebsten würdest du dich den ganzen Tag im Bett zusammenrollen. Ach was, unterm Bett gefällt´s dir dann  noch besser – weg von der Welt und von allem, das wir auf die Nerven geht. Das ist ein typisches Motivationstief. Und da willst du so schnell wie möglich raus.

Motivationstief hast du, wenn einfach grade GAR nichts läuft

In genauso einer Phase bin ich grade. Nichts läuft, wie ich mir das vorstelle. Alles geht viel zu langsam. Anfragen für Podcastinterviews kamen – die Interessenten melden sich nicht mehr. Anfragen für Seminare an Firmen kamen rein, Inhalte und Termine haben wir besprochen – die Interessenten melden sich nicht mehr. Wünsche und Anfragen nach privaten Beratungen kamen rein – (3 mal darfst du raten) die Interessenten melden sich nicht mehr.  Das führt auch zu einem kleinen Motivationstief. Das kannst du sofort verhindern, indem du dich möglichst unabhängig von äußeren Einflüssen machst. Die müssen sich nicht zwangsläufig auf deine Motivation und deine Gefühlslage auswirken. Damit dein Projekt trotzdem läuft, hast du es selbst in der Hand. Dann schreibst du eben noch mehr Interessenten an und fragst nach.

Wenn dir dann auch noch die Melone um die Ohren fliegt …

Und DANN will ich als Nachmittagssnack ein Stück Melone. Das Ding ist übermotiviert und kommt mir aus dem Kühlschrank schon entgegen – Klatsch auf den (grade gewischten – ja, wir erfüllen heute alle Klischees) Boden.

MANN! 

Kennst du solche Momente? Hoch und Tiefs? Und dann DAS bodenlose Motivationstief. „Die wechseln sich eben immer ab, das ist ganz normal.“ Solche Sätze könnte ich jemandem um die Ohren hauen grade.

Das hilft uns nicht weiter!

Was hilft denn jetzt?!? Dafür hab ich in letzter Zeit ein paar Strategien getestet. Strategien, die uns aus solchen Tiefs gleich wieder rausholen. Ideen, Energie und vor allem Motivation für dein Leben wiedergeben.

Motivationstief = Kein Bock mehr: Wie du jedem Tief entkommst
Motivationstief = Kein Bock mehr: Wie du jedem Tief entkommst

So kommst du auf jedem Motivationstief raus

#1 Neue Dinge ausprobieren

Egal was! Irgendwas, das du schon immer mal machen wolltest: Ein bestimmtes Land bereisen? Fallschirmspringen? Stage-Diving? Ok, es muss ja nicht gleich sowas krasses sein. Es reicht schon, wenn du einen neuen Tanz-Kurs machst (Wie wär´s mal mit Latin Dance?) oder eine neue Sprache lernst, mal ausprobierst mit Aquarell-Farben zu malen oder irgendwas anderes zu kreieren!

Bei mir war´s ein Jazz-Dance-Workshop: Getanzt hab ich schon immer gerne, aber sowas? Hat megaviel Spaß gemacht und währenddessen hab ich einfach so richtig den Kopf freibekommen. Und da kamen sie schon wieder, die neuen Ideen und der Spaß daran, es umzusetzen. Das lenkt dich ab, gibt dir ganz neue Energie und das Motivationstief ist gleich ganz vergessen.

#2 Wiederbelebung eines alten Hobbies

Was hast du früher am liebsten gemacht? Was hat dir so richtig Spaß gemacht, was war dein liebstes Hobby? Egal, wie lange das her ist: Probier es wieder aus! Hast du gern gemalt? Gedichte geschrieben? Theater gespielt? Getanzt? Mach es wieder! Finde eine Laien-Gruppe, die das auch macht, dreh´die Musik laut auf und tanz einfach so durch´s Zimmer – egal! Mach mal wieder das, was dir schon vor 10 Jahren Glücksgefühle gebracht hat. Warum sollte das heute nicht mehr klappen?

Für mich war es das Tanzen. Was ich trotzdem noch schmerzlich vermisse ist das Theater – da hab ich bisher noch keine Möglichkeit gefunden. Aber sowas ähnliches: Mit dem Podcast kann ich wenigstens meiner Radio-Leidenschaft noch so richtig nach gehen.

#3 Stürz dich in ganz neue Welten

Such dir neuen Content und hol dir da Inspiration, Energie und Kreativität zurück! Wie wäre es mit ner Doku über deinen Lieblingskünstler? Eine inspirierende, starke Persönlichkeit? Entdecke einen Youtube-Kanal mit jemandem, der sich ausprobiert, seine Ideen umsetzt und lass dich davon anstecken! Hör dir neue Podcasts an mit Inhalten, die dich bisher noch gar nicht tangiert haben. Geh´einfach komplett rein in ein neues Themenfeld.

Was soll mir das bitte bringen? Fragst du dich jetzt. Du kommst aus deiner festgefahrenen Situation raus. Denkst nicht mehr über das nach, was dir deine Motivation nimmt, pustest deine Gedanken so richtig durch mit neuem Input und durchbrichst alte, unproduktive Gedankenmuster. Und verlässt damit gleichzeitig das Motivationstief.

#4 Geh raus & entdecke NEUES

Wieder dabei, dass du aus deinem Schnecken-Haus rauskommst. Geh´spazieren in Gegenden, in denen du noch nie warst. Erkunde ein neues Stadtviertel, probier das neue Café an der Ecke aus und verlasse damit deine alte Umgebung. Suchst du nach neuen Ideen? Neuer Energie, Inspiration? An deinem Schreibtisch wirst du sie nicht finden – deshalb: Raus mit dir!

Es muss nicht gleich die große Reise zur Selbstfindung sein: Für mich haben die 3 Tage in Venedig nach meinem Tief verdammte Wunder bewirkt. Ich saß schon am 2. Tag da im Café und hab alle Notiz- und Schmierzettel, die ich so in den Taschen hatte, mit Ideen vollgekritzelt, weil ich mich davor gar nicht retten konnte.

Raus aus dem Motivationstief: Entdecke Neues und sei wieder kreativ & selbstbewusst
Raus aus deinem Motivationstief: Entdecke Neues und sei wieder kreativ & selbstbewusst

Mach was ANDERES, um aus deinem Motivationstief rauszukommen

Damit verlässt du festgefahrene Situationen am besten: Probier mal aus, was für dich am besten klappt! Was machst du sonst so, wenn du mal nicht weißt, woher mit der Energie? Wenn du schlecht drauf bist, auf nichts Lust hast und dieses Motivationstief unbedingt hinter dir lassen willst.

Meine Notfall-Pläne kennst du jetzt! Viel Spaß beim Ausprobieren. Was sind deine Tipps gegen  ein fettes Motivationstief? Was machst du, wenn du absolut keine Lust auf nichts hast?

P. S. Mehr Ideen, Tipps und Inspiration gegen Tiefs und zu deinem selbstbewussten Ich bekommst du von mir direkt in dein Postfach! Trag dich gleich hier in meine private Mail-Liste ein:

Freebie Banner


4 COMMENTS
  • Chrissi
    Antworten

    Liebe Laura,
    ich kann das SO nachvollziehen! Zwar bin ich mittlerweile aus meinem Tief herausgekommen, aber im Juni/Juli lief einfach gar nichts und meine Stimmung war im Keller.

    Neue Dinge auszuprobieren hatte ich dabei gar nicht auf dem Schirm – und es unbewusst trotzdem gemacht (bei mir wars eine neue Sprache lernen). Sehr guter Tipp, der funktioniert!

    Ein altes Hobby wiederzubeleben klappt bei mir in solchen Tiefs nicht immer. Manchmal ärgere ich mich dann nur noch mehr, wenn ich mich z.B. mit Zeichnen ablenken will und dann nichts hinbekomme.

    Deinen anderen beiden Punkten stimme ich aber wieder zu 100% zu – gerade, wenn es darum geht, in ein neues Themenfeld einzutauchen. Das klappt bestens 🙂

    Ich bin mein eigenes Tief diesmal mehr aus der emotionalen Ebene angegangen. Denn um wieder da rauszukommen, finde ich es wichtig, sein Tief erstmal anzunehmen und die Ursachen zu hinterfragen. Wenn du magst – hier ist mein Blogbeitrag dazu: http://zentreasures.de/tief-ueberwinden/

    So oder so: Man kommt da wieder raus. Und du wirst das auch. (Wobei, das mit der Melone ist schon super ärgerlich ;))

    Liebe Grüße,
    Chrissi

    1. Laura
      Antworten

      Hallo liebe Chrissi,
      vielen Dank dir für deinen ehrlichen Kommentar und deinen schönen Blogartikel! Wir kommen da auf jeden Fall wieder raus. Und diese kleinen Ideen und Tipps helfen uns beim nächsten Tief sogar noch besser! Wenn die alten Hobbies für dich nicht funktionieren, kann ich dich auch total verstehen. Manchmal haben wir einfach keine Lust, was zu erschaffen, kreativ zu sein oder produktiv. Da kann es uns auch mal gut tun, für ein paar Stunden in unserer Lieblingsserie abzutauchen! Wieso nicht? Genieß deine Zeit in deinem neuen Hoch !
      Liebe Grüße, Laura

  • Ina
    Antworten

    Ich kenne solche Phasen. Wo man am liebsten den ganzen Tag im Bett liegen und an die Decke starren würde, weil egal wo man hingeht, man Schaden anrichtet. Ich meine, O Gott, die Melone!!
    Deine Tipps sind echt gut, die haben mir auch schon geholfen. Neue Hobbies, alte Hobbies, einfach etwas anderes. Vielleicht auch mal alleine rausgehen, neue Leute kennenlernen. Alleine auf Urlaub fahren 🙂
    Wenn gar nichts hilft – ich hab schon von allerhand gesundheitlichen Sachen gehört, die dir das Leben auch nur noch mies machen. Bei mir war’s ein Vitamin B12-Mangel, den hab ich hiermit https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-b12-methylcobalamin-vitamin-b12-kapseln Abhilfe verschaffen können. Wenn es von alleine nicht besser wird, ist ein Arztbesuch sicher keine schlechte Idee, bevor aus der Down-Phase ein Dauerzustand wird…
    lg Ina

    1. Laura
      Antworten

      Hi Ina, vielen Dank für deinen Tipp mit dem Vitamin B. Das kann ja stellvertretend für jeden möglichen Mangel stehen. Ohne dass wir es merken, macht uns das den ganzen Tag schlapp und müde. Besonders jetzt im Herbst sieht´s mit Vitamin D Mangel allerdings nochmal ganz anders aus. Ich sammle grade alle Tipps & Ideen, die ich finden kann, damit wir glücklich und mit Energie durch den November kommen! Hast du da Wünsche für Videos oder Ideen? Danke & alles Liebe, Laura

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.