SDS 15: Schnell schnelles Sprechen abtrainieren

Zu schnell sprechen wirkt unsicher: Lass dir Zeit!

SDS 15: Schnell schnelles Sprechen abtrainieren

„Sie sprach so schnell, dass die Zuhörer heiser wurden.“

Kurt Tucholsky

„Du redest viel zu schnell, wie soll dich denn da einer ernst nehmen?“

Meine Trainer-Mentorin

Hier kannst du dir die Podcast-Folge dazu runterladen

Bei mir waren genau DAS die ersten Worte meiner Trainer-Kollegin, nach meinem allerersten Rhetorik-Seminar. Mir war das bisher nie wirklich bewusst.

Keiner meiner Freunde, Kollegen oder Klienten hatte sich jemals beschwert. Sie kannten mich einfach nicht anders. Das heißt noch lange nicht, dass ich mit diesem schnellen Sprechtempo mein volles Potenzial ausschöpfe. Im Gegenteil: Da war noch ganz viel Luft nach oben.

Wer zu schnell spricht, hat nichts zu sagen

Wenn wir zu schnell, zu hektisch sprechen wirken wir unsicher, gestresst oder werden im schlimmsten Fall erst gar nicht richtig wahrgenommen.

Wie finden wir ein Sprechtempo, dass uns authentisch, professionell und selbstbewusst wirken und werden lässt? Und bleiben dabei trotzdem noch wir selbst? ZU Schnelles Sprechen abtrainieren, das ist nicht leicht. Ich bin selbst leidenschaftlicher Schnell- und Vielsprecher – ich weiß, wovon ich rede.

So habe ich mir im Laufe meines Trainer-Lebens eigene Methoden antrainiert, mit denen ich es schaffe, ein angenehmes, authentisches Sprechtempo für mich zu finden.

Bewusstsein für Ausstrahlung und Sprechtempo

Dein erster Schritt ist zu beobachten: Wann sprichst du zu schnell? In welchen Situationen? Welche Menschen haben dir schon mal eine Rückmeldung in der Hinsicht gegeben? Mach dir ganz genau bewusst, WIE du sprichst und welche Wirkung das auf dich und andere Menschen hat.

Warum redest du (manchmal) zu schnell?

#1 Deine Gedanken sind schnell. Du bist ein visueller Wahrnehmungstyp. Du bist jemand, der am besten lernt, was er sieht, liest oder aus Bildern erschließen kann. Visuelle Menschen denken und erzählen in Bildern. Da Bilder schnell vergehen, und visuelle Menschen ihre bildhaften Gedanken trotzdem vollständig mitteilen wollen, reden sie sehr schnell.

#2 Dein zu schnelles Sprechen wurde zur Gewohnheit. Willkommen in der Familie, wenn du auch ein naturgegebenes Schnellsprechtalent hast 😉 Mach dir keine Sorgen: Sprechweise & Sprechtempo sind Gewohnheiten. Die können wir verändern.  Wir müssen es nur ausprobieren, üben, trainieren,bis sie uns besser passen.

#3 Du bist wirklich unsicher. Vielleicht ist es dir nicht bewusst, aber du hast das Gefühl, was du sagst ist nicht so wichtig. Du fühlst dich unwohl, wenn du in wichtigen Gesprächen, Meetings oder Präsentationen das Wort hast und willst die Situation schnell hinter dich bringen. Leider bewirkt das nur das Gegenteil: Du wirst noch unsicherer, die Menschen können wir nicht folgen und denken, was du sagst sei wirklich nicht wichtig. Aus diesem Teufelskreis solltest du unbedingt ausbrechen:

Warum denkst du, was du sagst sei nicht wichtig? Warum nimmst du dir keine Zeit für dich? Mach dir bewusst: Es ist wertvoll und wichtig, was du sagst. DU bist wichtig: Zeig es den anderen Menschen und entwickle Spaß daran, zu erzählen, zu reden und dein richtiges Sprechtempo zu finden. Sei dir bewusst, wie wertvoll deine Gedanken, deine Erfahrungen und du sind.

Zu schnell sprechen wirkt unsicher: Lass dir Zeit!
Zu schnell sprechen wirkt unsicher: Lass dir Zeit!

Meine besten Tipps für dein bestes Sprechtempo

#1 Erinnere dich an die Tiefatmung aus den letzten beiden Folgen: Deine Ruhige Atmung sorgt dafür, dass du insgesamt ruhiger, gelassener wirst und damit auch deine Sprechweise. Nimm vor wichtigen Gesprächen bewusst 3 tiefe Atemzüge in den Bauch

#2 Pausen sind wichtig beim Sprechen. Für dich, deine Zuhörer und deine Gesprächspartner. So können sie dir besser folgen und du kannst Durchatmen. Setze deine Pausen ganz bewusst ein. Gib deinen Zuhörern Zeit zum Mitdenken, Zeit um dir folgen zu können. Mach dir klar: Pausen fühlen sich für dich als Sprecher oft endlos lang an. Für uns Zuhörer sind sie aber unglaublich angenehm.

#3 Nutze deine Körpersprache: Setze bewusst deine Gestik ein: Langsamere, größere, bewusst gesetzte Gesten helfen auch dein Sprechtempo zu verlangsamen. Wer sehr schnell redet macht meistens auch hektische, fahrige Gesten. Das wirkt alles andere als souverän oder selbstbewusst: Im schlimmsten Fall siehst du aus wie ein Hampelmann, ohne es zu merken. (Ich weiß, wovon ich rede! Ich war selbst am Anfang das geborene Hampel-Steh-auf-Männchen und hab meine Teilnehmer haltlos überfordert.) 

Setze dein angenehmes Sprechtempo um für deine beste Ausstrahlung

Wie ist deine Sprechweise im Moment? Was gefällt dir gut, was möchtest du trainieren? Welche der Tipps für dein optimales Sprechtempo willst du JETZT ausprobieren? „3 Schritte für mehr Ausstrahlung“ : Finde heraus, wie du jetzt im Moment wirkst, ob du auch zu schnell sprichst und wie du dein volles Potenzial am besten entfalten kannst!

Coaching für mehr Selbstbewusstsein
Coaching für mehr Selbstbewusstsein

P.S. Sei dir, deiner Ausstrahlung und deiner Sprechweise bewusst, damit du andere von dir und deiner Persönlichkeit begeisterst!

Wie kann ich dich am besten dabei unterstützen, DEINE beste Ausstrahlung, deine beste Persönlichkeit zu werden? Stell mir gerne deine Fragen, ich bin für dich da!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.