SDS 21: In 4 Schritten zu deinem eigenen Stil

Dein eigener Stil - laut, bunt, schrill, leise, du

SDS 21: In 4 Schritten zu deinem eigenen Stil

„Finde deinen eigenen Stil. Sodass jeder, der dich trifft, eine neue Schublade im Kopf anlegen muss.“

Dein eigener Stil kann alle umhauen, wenn du ihn nur lässt

Wie soll ich mich geben, wie soll ich reden, wie soll ich auftreten? Locker, lässig, entspannt – oder lieber die starke, selbstbewusste Business-Frau? Jaaah, hier mache ich ein paar Klischee-Schubladen auf. Und in genau die wollen wir uns niemals stecken lassen. Brauchen wir auch nicht – wenn wir es schaffen, unseren eigenen Stil auszuleben.

Ich bin ich – und ich bin viele

(Du übrigens auch;) )

Trainerin, Podcaster, Blogger, Coach, Freundin, Tochter, Kundin … Jeder von uns hat in seinem Leben tausende Rollen. In der Psychologie nennen wir das: Soziale Rollen. Das ist gut so – sonst würden wir verrückt werden. Ich verhalte mich z. B. in einem Coaching-Gespräch ganz anders, als wenn ich Abends mit meinem Freund auf der Couch rumhänge. Logisch. Das kennst du von dir auch. Das hat nichts damit zu tun, dass ich mich dann verstelle – aber ich verhalte mich als Trainerin in einem meiner Seminare eben professioneller, erwachsener – ja, eben etwas anders als privat.

Darauf hab ich keine Lust mehr. Ich will in meinem Trainer-Ich so gut es geht immer noch ich selbst sein: Laura, spontan, manchmal chaotisch, manchmal launisch, manchmal melancholisch – immer 100 % da. Wieso sollte das nicht gehen? Ich lerne Stück für Stück meine eigene Persönlichkeit und meinen eigenen Stil in JEDER einzelnen Situation meines (Trainer-) Lebens auszuleben. Immer ICH zu sein. Genau DAS macht meinen Podcast, meinen Blog und meine Seminare, meine Coachings für dich so verdammt besonders und einzigartig. Genau DAS solltest du dir als Trainer und Coach unbedingt immer wieder bewusst machen.

Meinen eigenen Stil entwickle ich dabei grade selbst. Du merkst es, wie sich mein Podcast, mein Blog, meine Videos verändern. Ich probiere mich da grade extrem viel aus. Z. B. benutze ich meinen „Business-Blog“ als eine Art Tagebuch – in dem ich dir mehr von meiner persönlichen Entwicklung erzähle. Echt sein, erzählen, wenn mal was nicht läuft, wie ich mich verändere … Das gehört jetzt auch zu meinem eigenen Stil. So fängst du auch am besten an, durch´s Probieren!

Lebe jede einzelne Rolle in deinem eigenen Stil aus

Diese sozialen Rollen haben wir, keine Frage. Wir treffen und arbeiten mit verschiedenen Menschen. Jeder hat seine ganz persönlichen Erwartungen, Vorstellungen, vielleicht auch Vorurteile von uns. Diese Erwartungen kannst du als Trainer und Coach trotzdem in deinem eigenen Stil erfüllen. Du kannst gleichzeitig professionell UND du selbst sein. Dabei brauchen wir nur das Gleichgewicht zu halten – und unseren eigenen Stil zu finden.

Dein eigener Stil - laut, bunt, schrill, leise, du
Dein eigener Stil – laut, bunt, schrill, leise, du

Erst du selbst machst dich einzigartig

Wir wollen alle was Besonderes sein: unverwechselbar, einzigartig, aus der Menge rausstechen. Gleichzeitig haben wir immer wieder Angst davor, anders zu sein. Könnte ja irgendwem nicht gefallen. Überall höre und lese ich diesen Spruch: „Sei du selbst, das kannst du am besten.“ Tja, wenn´s so einfach wäre, müssten wir es nicht ständig sagen. Wird endlich Zeit, dass wir uns auch im Selbstbewusstsein wirklich unseren eigenen Stil suchen. Sei dir, deiner Wirkung und deiner Persönlichkeit bewusst. So findest du deinen Stil.

Wir reden natürlich nicht von Klamotten oder davon, wie du dich schminken sollst. Es geht um viel mehr: Den Stil deiner Persönlichkeit, deiner Ausstrahlung. Dich. WIE sagst du etwas, wie gibst du dich, wie wirkst du auf andere, welchen Eindruck willst du hinterlassen ? Wenn du einmal rausgefunden hast, wie du BIST, wie du dich wohl fühlst, bleibt dir das für immer. Deine Art zu reden, deine Art, dich zu bewegen, deine Art die Dinge anzugehen. Hau ab aus diesem grauen Einheitsbrei von Anzug-, Kostüm- und Blazerträgern. Das können wir besser.

Die 4 Schritte zu deinem eigenen Stil

#1 Wie bist du im Moment?

Beantworte dir diese Frage ganz ehrlich – und immer mal wieder. Du veränderst dich ständig, also wirst du immer wieder andere  Antworten darauf haben. Wie beschreibst du dich selbst? Gelassen, locker, lustig, angespannt, tiefenentspannt … ? Wie beschreiben dich andere Menschen?  Richtig spannend wird´s, wenn dich Menschen in unterschiedlichen Rollen beschreiben. Wie wirkst du auf deine Kollegen, deine Freunde, deine Kunden, die Lady an der Kasse im Supermarkt?

#2 Wie würdest du gern sein?

Ganz oft wünschen wir uns bestimmte Fähigkeiten, Eigenschaften – wir wünschen uns, einen ganz bestimmten Eindruck zu hinterlassen. Ich z. B. wäre gerne viel gelassener, viel entspannter. Vor allem möchte ich endlich aufhören, mir Gedanken um Dinge zu machen, die noch ganz weit weg sind. Also überlege ich mir ganz bewusst: Wie schaffe ich es gelassener zu werden? Damit lerne ich, im Hier und Jetzt zu sein. Mich auf das zu fokussieren, das gut für mich läuft. Und merke wirklich jeden Tag mehr, dass alles schon laufen wird, weil ich mir selbst vertrauen kann.

Wie ist das bei dir? In welcher Hinsicht willst du dich verändern? Deine Ausstrahlung, deine Gedanken  ? Diese beiden Antworten auf die Fragen von #1 und #2 bilden die Grundlage für deinen eigenen Stil. Du kannst ihn entwickeln, verändern, trainieren – bis du dich wirklich 150%-ig wohl fühlst und WIRKLICH du selbst bist. Authentisch, ehrlich, echt, einzigartig. Die beste Version deines Trainer-Ichs.

#3 Lass die Angst los, was andere von dir denken

Wenn du einzigartig sein willst, wirklich ein selbstbewusster Mensch – lass los, was andere von dir denken (könnten). DU solltest komplett hinter dir stehen und hinter dem was du machst. DU lebst deine Träume, DU bestimmst deine Ausstrahlung, Körpersprache – DU sollst dich mit dir selbst wohl fühlen. Wenn es anderen nicht passt – perfekt. Mit diesen Klienten brauchst du dich in Seminaren und Coachings nie mehr rumzuärgern.

Dafür kommen die Menschen,  die deine Art und deinen Stil lieben, von ganz allein zu dir. Mit diesen Menschen willst du arbeiten – also *** drauf, was andere von dir denken. (Hier verlinke ich dir mein Coaching-Video mit meinen besten Tipps, wie es dir endlich egal wird, was andere von dir denken.)

#4 Vergleich dich & deinen Stil NIE mit anderen

Vergleich dich vor allem nie mit anderen Trainern oder Coaches. Leichter gesagt als getan, ich spreche aus Erfahrung. Mir passiert es leider selbst immer mal wieder, dass ich mich mit anderen Coaches oder Podcastern und Bloggern vergleiche. Dummerweise sind das meistens Menschen, die mehr „Kommentare, Follower oder Likes“ als ich haben. Die haben auch einfach schon ein paar Jahre eher angefangen. Aber das ist egal, dieser Vergleich zieht mich trotzdem immer wieder runter. Und ist dabei so völlig sinnlos.

Sobald wir anfangen uns mit anderen zu vergleichen, werden wir unsicher. Relativieren unsere eigenen Erfolge und hinterfragen uns und unsere Ausstrahlung, unser Selbstbewusstsein immer wieder. Wie willst du denn du selbst sein, ehrlich und authentisch, wenn du dich ständig vergleichst? Es geht einfach nicht – DU bist einzigartig, und du allein hast deine Erfahrungen, deine Persönlichkeit, deinen eigenen Stil. Also kannst nur DU allein ihn ausleben. Egal, wie andere Trainer oder Coaches ihre Seminare, ihre Online-Präsenz aufbauen. Verschwende deine wertvolle Zeit nicht damit, nach links und recht zu den anderen zu gucken. Hier findest du meine Coaching-Übung, damit du dich nicht mehr mit anderen vergleichst.

Die Kunst des eigenen Stils ist das Ausprobieren

Wenn du dich wirklich persönlich entwickeln willst: Leg los. Fang einfach an und gehe jetzt gleich den ersten Schritt für deinen echten, eigenen Stil. Am besten unterstützt dich dabei mein Gratis-Training: Deine ersten 3 Schritte für mehr Ausstrahlung. Da lernst du, wie deine Ausstrahlung jetzt im Moment ist, und was dich davon deinem eigenen Stil näher bringt.

Sei dir damit jeden Tag etwas mehr selbstbewusst und trau´dich, deinen eigenen Stil auszuleben.

P. S. Meine Artikel schicke ich dir eine Woche vor allen anderen zu – direkt in dein Mailpostfach. Bequemer bekommst du dein Selbstbewusstsein wirklich nicht 😉 Trag dich einfach hier in meine private Mail-Liste ein!

Für deinen eigenen Stil:

Vergleich dich nie mit anderen

3 Schritte für mehr Ausstrahlung

Der Tag, an dem ich meinen Business-Blog als Tagebuch missbrauchte

Freebie Banner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.