SDS 25: Wieso alle anderen sowieso besser sind als du vs. Vergleich dich nie mit anderen!

SDS 25: Wieso alle anderen sowieso besser sind als du vs. Vergleich dich nie mit anderen!

Du wirst im Vergleich sowieso immer schlechter sein

Hier kannst du dir die Podcast-Folge zum Artikel kostenlos runterladen!

Sorry für den reißerischen Titel, aber das musste sein. Willst du wissen, wieso ? Weil du dich selbst immer, wirklich immer viel kritischer siehst, als alle anderen. Du kennst dich am besten. Du kennst alle deine Schwächen, siehst jeden noch so kleinen Fehler, jede Macke. All die Dinge, die du bei deinen „Konkurrenten“, den Leuten, mit denen du dich vergleichst, NIE sehen würdest. Zumindest nicht so extrem, wie bei dir.

Vergleiche mit anderen machen uns fertig – und alles andere als selbstbewusst

Also lassen wir es lieber! Haha, wenn´s mal so einfach wäre, stimmt´s ? Ganz ehrlich, Vergleiche mit anderen machen mir selbst und meinem Selbstbewusstsein immer mal wieder Probleme. Ich weiß also, wie es dir da manchmal geht! Keine Sorge, das ist ganz normal (auch, deine tolle Kollegin, die immer besser ist als du, vergleicht sich mit dir. Und ich wette mir dir, sie schneidet auch schlechter ab, als du!) Damit ist jetzt endlich Schluss!

Wir sind alle nur Menschen, keiner ist „perfekt“

Ich auch nicht. Ich hab genau wie du meine kleinen (ich nenne sie liebevoll) „Baustellen“. Weil ich weiß, dass du auch einiger dieser Problemchen kennst – kannst du jetzt  von meinen Problemen, meinen eigenen Herausforderungen profitieren. Die Coaching-Übungen, die ich dir hier erzähle, funktionieren auf jeden Fall. Ich muss es wissen: Mein Versuchskaninchen #1 bin ich selbst.

Inneres Selbstbewusstsein führt zu echtem Selbstbewusstsein nach außen (also hör auf, es dir zu verbauen!)

Vergleich dich nicht (damit meine ich, nie!) mit anderen

Vor 2 Wochen hab ich einen Podcast entdeckt, den Podcast einer Trainerin für „Persönlichkeit und Charisma“. Und dachte: „Mist. Ähnliches Thema, ähnliche Ideen + die Frau ist 20 Jahre älter als du.“ Da ging ein kleines, doofes Stimmchen in meinen Kopf los von wegen „älter als du, mehr Erfahrung, mehr Klienten hat sie auch“. Und aus Neugier gleich die Website meine  „Konkurrentin“ angeguckt. Die Vita, die Referenzen, die Bilder – alles. Da legte das Stimmchen in meinem Kopf erst richtig los. 

Kommt dir bekannt vor? Du vergleichst dich mit jemandem, und alles, was du machst, scheint unwichtig zu werden, zu wenig zu sein, nicht gut genug, bla bla bla? Willkommen im Club, auf dieses „Negative Stimmchen-Gelaber“ brauchen wir nichts zu geben.

Deshalb kannst du dich gar nicht vergleichen

Wir entdecken immer wieder andere Trainer & Coaches. Die sind alle vermeintlich besser, erfahrener, erfolgreiche als wir. Sowieso gibt es schon viel zu viele Coaches. Da braucht die Welt dich doch nicht. Hast du das schon mal gedacht? Falls ja, hör dir unbedingt gleich nach diesem Artikel DIESE Podcastfolge an!

Es ist nicht alles schwarz oder weiß. Wir können uns einfach nicht vergleichen.

Du KANNST dich nicht vergleichen. Jede von uns hat andere Erfahrungen, andere Lebenssituationen, andere genetische Bedingungen …  Sowohl im Business als auch im privaten Leben. Jede von uns hat ihren eigenen Stil, ihre eigene Art, die Dinge zu vermitteln, ihre eigene Ausstrahlung, ihr eigenes Selbstbewusstsein. Vergleiche mit anderen ziehen uns nur runter, machen uns klein und sorgen dafür, dass wir uns eben nicht selbstbewusst sind – weil wir mit den Gedanken nur dabei sind, wie „viel toller alle anderen sind“.

Meine Trainer-Tipps gegen diese lästigen Vergleiche

#1 Bewusst machen, dass du dich vergleichst

 Wir vergleichen uns jeden Tag mit anderen Menschen. Unbewusst. Es ist schon so zur Gewohnheit geworden, dass wir es nicht mehr merken. (Oh, die hat aber tolle Haare, ihre Figur ist viel schöner, Mensch, hat die eine tolle Ausstrahlung, das hab ich im Leben nicht!) Schon im Kindergarten haben wir uns immer wieder mit den anderen verglichen. Meine beste Freundin und ich konnten damals z,. B. unsere Namen schreiben, und ihr Name hatte 3 Buchstaben mehr als meiner!

Genau weil wir es nicht mehr merken, mach dir bitte jedes mal unbedingt bewusst, wenn du dich vergleichst. Wenn du auf der Website einer anderen Trainerin unterwegs bist, deren Bilder viel schöner, deren Schreibstil viel lockerer, deren Referenzen viel toller sind als deine. Das ist Quatsch. Mach dir auch immer gleich bewusst: Das ist Quatsch, ich will mich nicht vergleichen. 

#2 Fokus auf dich und deine Stärken

Wir kennen das alle, wenn wir etwas nicht tun sollen, machen wir´s erst recht. „Ich will mich nicht vergleichen“ ist wie, „Denk nicht an einen rosa Elefanten“. Also such dir andere Gedanken. Konzentriere dich anstatt der Vergleiche mit anderen, auch dich selbst. Such dir was, das grade bei DIR toll läuft, worauf stolz bist. Oder denk an eine Eigenschaft, die du an dir liebst, die andere an dir lieben. Fokussiere dich auf deine Stärken. Sei dir deiner Stärken, deiner Gedanken ganz bewusst. 

#3 Vergleich dich mit dir selbst!

Vielleicht wusstest du es schon vorher. Der einzige Mensch, mit dem du dich vergleichen kannst, bist du. Wie warst du vor 1 Jahr ? Wie weit war dein Trainer-Business? Wie kamst du voran? Wie waren deine Erfahrungen? Dann merkst du, wie viel weiter du bist als vor 1 Jahr. So geht´s mir mit meinem Online-Trainer-Business jedes mal. Vor 1 Jahr? Hatte ich weder Blog noch Podcast noch Youtube-Videos noch die Idee dazu! Ich war einfach freier Trainer und wusste noch nicht, was da alles so gehen kann! Wo standest du denn insgesamt vor 1 Jahr mit deinem Trainer-Leben?

Oder der Vergleich mit dir selbst fällt schlechter aus. So geht´s mir grade in Sachen Fitness. Vor einem Jahr war ich so sportlich und hab mich so wohl gefühlt, wie noch nie. Mit meiner  Ernährung, meiner ganzen Fitness… Und trotzdem motiviert mich das. Es motiviert mich, am Joggen, Kochen und Co. dranzubleiben, besser und fitter zu werden. Denn ich hab es ja schon mal geschafft. Und genau so wird es dir auch gehen! 

DAS benutzt du jetzt auch genau so

Wenn du mal in  solche „Vergleichs-Momente“ rutschst, die dich sonst runterziehen würden. Wenn die Kollegin mal mehr gelobt wird, die Lady im Fitness-Studio mehr stemmt als du und und und. Ich mach´s genauso! Podcasts mit mehr Bewertungen als ich, viel mehr YouTube Aufrufe und co. (Da mehr zu haben als ich ist nicht schwierig, aber ich mache trotzdem weiter, weil ich es liebe, dir auch da meine Erfahrungen zu erzählen!)

Dieses eine Gift erwischt mich (und dich auch?) immer mal wieder. Es bremst uns, unsere Kreativität und unser Selbstbewusstsein. Diese Coaching-Übungen helfen mir und meinen Klienten wirklich weiter. Probier es gleich aus! 

Hier findest du die wichtigsten Links, damit du dich auch nie wieder sinnlos mit anderen vergleichst

Shownotes: 

Du bist einzigartig & die Welt wartet auf dich: Deshalb!

Macht Facebook unglücklich? (Spannender Artikel zum Thema für dich!)

Vergleich dich nie mehr mit anderen (In der Videoversion)

Viel Erfolg, probier es aus, werd (dir) damit jeden Tag selbstbewusster!

P. S. Brauchst du manchmal noch eine kleine Erinnerung, einen liebevollen Tritt in den Hintern von mir? Damit du deine persönliche Entwicklung, dein Selbstbewusstsein wirklich durchziehst? Kannst du haben! Meine Trainertipps bekommst du in meiner privaten Mail-Liste 1 Woche vor allen anderen! Trag dich jetzt ein:

Freebie Banner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.