Im Hier & Jetzt leben: DIE Coaching-Übung

Selbstbewusst im Hier & Jetzt

Im Hier & Jetzt leben: DIE Coaching-Übung

Im Hier & Jetzt leben

Wir reden alle davon, dass wir so gern glücklich sein wollen. WENN dies und das eintritt, DANN klappt das. Lass und doch lieber gleich im Hier & Jetzt leben UND glücklich sein. So ganz nebenbei.

Kleiner Test, wie gut du im Hier & Jetzt leben kannst: 

Woran denkst du, wenn du spazieren bist?

Hier geht´s zur kostenlosen Podcast-Folge

Oder Laufen oder du mal eben ne runde um den Block joggst? Siehst du die Bäume, grün und rauschend im Wind. Spürst du die warmen Sonnenstrahlen im Gesicht. Nimmst  du dich und Umgebung wahr. Davon hängt ab, wie sehr du im Hier & Jetzt leben kannst. Oder denkst nach, was bei deinem letzten Meeting doof war, was du morgen auf Arbeit mit der Kollegin besprechen wolltest? Ärgerst du dich immer noch über die alte Dame, die dich an der Kasse angerempelt hat. Was du ihr nicht alles hättest sagen können! Sowas von die Meinung gegeigt – und da passiert es schon. Du kannst auf die Art überall sein mit deinen Gedanken. Nur nicht im Hier & Jetzt leben.

Im Hier und Jetzt glücklich sein und warum es uns so schwer fällt

Beantworte die Frage mal für dich. Viele von uns leben fast nie im Hier und Jetzt. Wir denken an die nächsten Termine, stressen uns damit und können selten wirklich glücklich und froh sein für das, was IST. Denn wir nehmen es gar nicht richtig wahr. Wir machen uns Gedanken, die vielleicht erst morgen, nächste Woche oder (für die ganz großen Zerdenker unter uns) erst nächstes Jahr gedacht werden sollten!

Ganz ehrlich? Mir fällt es auch verdammt schwer! Absolut im Hier und Jetzt leben. Nicht mit meinen Gedanken abzuschweifen, zu planen, über Termine, Aufgaben, den nächsten Einkauf nachzudenken …  Grade, wenn ich spazieren und (eigentlich) einfach nur abschalten will. Manchmal kommen mir Gedanken über die Seminare für 2018. Wie, wann, wo wir die am am besten starten und dann denke ich: „Moment mal, ihr (Gedanken) seid doch noch gar nicht dran!“ Dabei PLANE ich doch so GERN! Mehr als planen ist das. Autosuggestion. Träume stricken! Dabei ist im Hier & Jetzt leben viel schöner. Denn hier ist doch alles schon perfekt.

Was hindert uns daran, im Hier & Jetzt leben zu können?

Die Psychologie hat ihre eigenen Antworten darauf: Wenn dir das auch immer wieder passiert, und du im Gedankenchaos versinkst – macht nichts. Das kennen wir alle. Es ist sogar weit verbreitet, dass es Wissenschaftler und Psychologen auf der ganzen Welt beschäftigt. Woran liegt´s also, dass wir den Moment (fast) nie genießen können? Hier ein paar Erklärungsversuche, die wir das ganze wirklich klar machen:

#1 Du gönnst dir keine Pause – so ist im Hier & Jetzt leben unmöglich

Du denkst, dass du es dir nicht leisten kannst. Keine Zeit hast, einfach mal abzuschalten und den Moment wahrzunehmen. Du bist so perfektionistisch, hast so hohe Ansprüche an dich selbst, dass du dir das nicht erlaubst. Stattdessen willst du dein Leben, deine ganze Situation analysieren und immer wieder drüber nachdenken, planen und die „Oberhand“ behalten. Kommt dir das so manchmal bekannt vor?

#2 Du willst keine Zeit verschwenden.

Abschalten, nicht denken, Pause machen, meditieren, atmen … All das lässt ein Gefühl von Stress und Druck in dir los. Was es ja eigentlich nicht sollte – wie ironisch! Weil du denkst, dass du sowieso keine Zeit hast. Da willst du doch das bisschen kostbare Zeit nicht für sowas „verschwenden“. Das ist so ein Widerspruch! Gelassen sein, im Hier und Jetzt leben, das Schöne wahrnehmen und wirklich abschalten. Besser kannst du gar nicht SEIN. Besser kannst du gar nicht Energie tanken.

#3 Deine Angst vor dem Ungewissen steht dir im Weg, wenn du im Hier & Jetzt leben willst

Du hast keine Ahnung, wie genau dein Leben im nächsten Jahr sein wird, oder im nächsten Monat. Das macht dir Angst. Du willst gern alles kontrollieren. Damit du weißt, was als nächstes passiert. Und fängst an darüber nachzugrübeln, dir Situationen auszumalen. Du überlegst dir Strategien und Lösungen für Probleme, die noch gar nicht da sind. (Und wahrscheinlich auch nie da sein werden, also lass es!) Dabei ist jetzt, in diesem Augenblick alles genau richtig. Nichts, was dich jetzt an Problemen beschäftigt, ist grade wichtig. In den nächsten Wochen, Tagen oder 5 Minuten vielleicht. Aber nicht jetzt. Mach dir diese Grübel-Momente ganz bewusst – dann kannst du sie besser loslassen und im Hier & Jetzt leben.

Selbstbewusst im Hier & Jetzt leben
Selbstbewusst im Hier & Jetzt leben: So nimmst du dich & deine Umgebung bewusst wahr

Wie schaffst du das, glücklich im Hier & Jetzt leben?

Glücklich, dankbar, gelassen zu sein. Endlich diese sinnlosen Grübeleien, Ängste abstellen. Nur im Hier & Jetzt leben. Wenigstens mal zur Abwechslung. Herrlich.

Komm, wir gehen mal ne Runde.

„Ganz früh morgens, Sonne scheint. Es ist angenehm warm, aber nicht zu sehr. Genau richtig. Der Himmel ist leuchtend blau mit ein paar weißen Wolkenfetzchen – aber die stören dich nicht. Du gehst durch Straßen, sie sind fast leer. Es ist einfach noch nicht viel los. Du hörst keine Musik, die dich ablenkt (hast heute nicht mal nen Podcast im Ohr) und genießt einfach diesen Moment.

Da biegst du in den nächsten Park ein, gleich bei dir um die Ecke. Die Sonne im Gesicht, die frische Luft, hörst das Rauschen der Blätter und jetzt hörst du sogar Vögel singen. Sogar ganz viele. Der Kies knirscht unter deinen Füßen und du hörst und siehst alles um dich rum ganz genau. Dich selbst nimmst du auch viel stärker wahr. Wie ist deine Haltung, wie fühlen sich deine Schritte an? Wie atmest du ? Dir begegnen jetzt auch Menschen. Vorher auch schon, aber jetzt nimmst du sie auch viel bewusster wahr. Z. B. den jungen Mann mit Kinderwagen und Baby auf dem Arm. Das Baby brabbelt vor sich hin. Der Papa brabbelt zurück.“ 

Das alles fühlst sich jetzt so schön an, so entspannt und du nimmst alles bewusst wahr. Fühlst dich ganz glücklich.

Warum lässt du dir das  im Hier & Jetzt Leben so oft entgehen?

So oft schweifen deine Gedanken ab, lenkt dich Musik ab und und und. Wenn du spazieren oder laufen bist – probier das genau so aus. Lenk dich nicht ab. Wenn die Gedanken doch wandern, hol sie immer wieder zurück.  Übungssache! Geht mir genauso!

Diesen Spaziergang für dich hab ich mir nicht ausgedacht – heute morgen hab ich ihn gemacht, genau so! Inklusive brabbelndem Papa und Baby. 

Als ich so spazieren war, fand es so schön, dass ich es dir gleich erzählen wollte! Und das hat bei mir in diese Moment wieder dieses Gedanken-Rad angeschmissen. „Wie sag ich es dir am besten? Welche Tipps kann ich dir daraus mitgeben? Wie gebe ich dir diese Gelassenheit mit? …“ Da hab ich mich immer wieder in den Moment zurück geholt. Genauso kannst du das auch: Hör auf deine Schritte, deine Umgebung, darauf, wie du atmest! Wenn du das beim Joggen machst, sogar super gegen Seitenstechen. Das sind alles Kleinigkeiten, die dich wieder im Hier & Jetzt leben lassen.

Im Hier & Jetzt leben: Tipps von einer echten Expertin

Garantiert hast du es schon gemerkt: Im Hier & Jetzt leben ist nicht grade mein Spezialgebiet. Die Tipps und Strategien entwickle ich dafür immer wieder neu. Damit ich jeden Tag mehr glücklich im Moment leben kann und vollkommen präsent bin. Die besten Tipps und Coaching-Übungen dafür erfährst du von unserem Interview und Achtsamkeitstrainer Gast Dagmar von Bemindful Berlin. 

Dein Gefühl danach wird super sein, verspreche ich dir. Du wirst dich glücklich, gelassen fühlen – und das alles im Hier & Jetzt.

Damit wirst du dir auch ein bisschen mehr selbst bewusst. 

P. S. Meine Trainertipps bekommst du jeden Sonntag ganz frisch in dein Postfach! Und das eine Woche vor allen anderen! Trag dich gleich kostenlos ein – viel Spaß 😉

Freebie Banner

P.P.S. Hier ist eines der schönsten Bücher über dein Leben im Hier &  Jetzt!


1 COMMENT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.