Minimalismus Tipps für dein erfolgreiches Berufs-Leben

Minimalismus Tipps

Minimalismus Tipps für dein erfolgreiches Berufs-Leben

Minimalismus Tipps für dein erfolgreiches, selbstbewusstes (Job-)Leben

Minimalismus Tipps für deinen Erfolg. Was zum Henker soll dieser Minimalismus-Trend mit dir, deinem Job und mehr Erfolg zu tun haben? Alles. Minimalismus gibt dir mehr als nur eine ordentliche Wohnung. Es ist ein richtiges Lebensgefühl und eine Einstellung. Mit Minimalismus in deinem Job-Alltag lernst du, dich auf DIE Aufgaben zu fokussieren, die dich im Job wirklich erfolgreich machen. Kleiner Tipp voran: Die 20. Weiterbildung, fleißig recherchieren und dem Chef im Hintergrund den Rücken freihalten, ohne, dass er es merkt, gehören nicht dazu. Wir übertragen die gängigen Minimalismus-Tipps für Kleiderschrank und Co. auf deinen Job-Alltag. Du wirst sie anwenden und spüren, wie viel zuversichtlicher, freier und gelassener du dich fühlst. 

Du fühlst dich immer öfter unterschätzt, steckst in einer Assistentin-Rolle fest, die dich frustriert und die gar keine Möglichkeiten gibt, erfolgreicher zu sein und deine ganzen Fähigkeiten einzusetzen. An bestimmten Tagen kommst du Abends nach Hause und bist richtig enttäuscht von dir selbst. Direkt nach dem Uni-Abschluss warst du noch so voller Begeisterung und wolltest jetzt schon in der Chef-Etage sitzen. Oder wenigstens einen Job mit Verantwortung haben. Oder wenigstens einen, der dir Spaß macht. Und schon sind im Laufe der Zeit deine Ziele immer kleiner geworden. Oder Karriere ist dir als Frau jetzt doch nicht mehr so wichtig.

Ach ja?

Minimalismus Tipps im Job: Für Hilfsarbeiten hast du dir doch nicht jahrelang im Studium den Hintern aufgerissen.

Los jetzt: Ran an den echten Erfolg! Mach dir bewusst, was du wirklich im Job bis zu einem bestimmten Punkt erreicht haben willst. Setze dir Prioritäten und reiß dich voller Selbstvertrauen um die Aufgaben, die dir Angst machen und dich voranbringen werden. Das gelingt dir mit den Minimalismus Tipps für deinen Job-Alltag. UND bringt dir auf lange Sicht eine sehr starke Wirkungskette:

  • mehr Vertrauen in deine Fähigkeiten 
  • du traust dir mehr zu 
  • du strahlst mehr Vertrauen in deine Fähigkeiten aus
  • deine Kollegen trauen dir mehr zu und du übernimmst die Aufgaben, die dich erfolgreicher machen und deinen Talenten gerecht werden
  • mehr Leichtigkeit, Spaß und Zufriedenheit im Job und Leben
  • jetzt geht der Kreislauf von vorn los und bringt dir noch mehr Vertrauen – Genial, nicht wahr?

#1 Minimalismus Tipps & schlechte Gewohnheiten

Finde raus, welche Gewohnheiten dir möglicherweise im Alltag im Weg steht, wenn du erfolgreich und selbstbewusst im Job sein willst. Beobachte dich diese Woche ganz genau, was du den ganzen Tag so machst und wie du auf bestimmte Situationen reagierst. „Wer möchte das Meeting diese Woche leiten?“ Deine Hand schießt nach oben, weil du endlich zeigen kannst, dass du mit deiner Ausstrahlung großartige, motivierende Meetings halten kannst. Oh, warte, deine Hand schießt gar nicht nach oben. Du guckst nach unten auf deine Notizen, weil da bestimmt was ganz Wichtiges steht und hoffst, dass keiner dich auswählt. Das ist ein typisches Beispiel von Verhalten, dass du jetzt gleich ändern solltest. Wie sollen deine Chefs und Kollegen dein Potenzial erkennen, wenn du dich nicht zeigst! Wenn du dir nicht sicher bist, dass du Wahnsinns-Meetings leiten und deine Kollegen begeistern kannst, hier lang.

Minimalismus Tipps für dein Verhalten im Alltag zeigen dir, welche Gewohnheiten und welches Verhalten du im Job möglichst streichen solltest, wenn du erfolgreich und selbstsicher sein willst. Dich zu unterschätzen, dich kleiner zu machen, als du bist oder deine tolle Leistung mit deinem „Ach, war ja nichts weiter.“ ab zu tun. Die Wirkung von diesem Verhalten ist Gift für deine selbstbewusste Ausstrahlung und mehr Erfolg im Job, weil deine Kollegen auch anfangen werden, dich zu unterschätzen und deine Stärken nicht sehen können, wenn du sie selbst nicht siehst.Vorsicht mit Minimalismus Tipps bei deiner Persönlichkeit. Viele (schlechte) Gewohnheiten hast du dir über Jahre angewöhnt. Die brauchen ihre Zeit, bis du sie losgeworden bist.

#2 Wichtigster der Minimalismus Tipps: Hab Geduld

Ein Satz, den ich am allermeisten hasse. Und du wahrscheinlich auch, bitte, schlag mich nicht! Ich hab einfach keine Geduld, fast nie. Wenn du allerdings dran denkst, dass die Gewohnheiten ihre Zeit brauchen, bis du sie losgeworden bist, brauchst du Geduld. Wenn du auch am liebsten morgen schon die Erfolge deiner Arbeit sehen willst, weil du ja in gewisser Weise auch schon jahrelang investiert hast in dich, deine Fähigkeiten und deine Ausbildung, ist die Ungeduld der Schlüssel darin, das du weitermachst. Weil du nicht schon enttäuscht bist, dass es nicht gleich klappt. Sofort fit, sofort erfolgreich – sofort so selbstbewusst, dass alles wie von allein läuft. So läufts eben nicht. Und das ist auch ok. Du löst Schritt für Schritt von Gewohnheiten, die dich klein halten und unsicher machen. Fast unser ganzes Leben haben wir uns Druck gemacht, uns vergleichen und sind Herausforderungen aus dem Weg gegangen, weil wir dachten, wir sind (noch) nicht gut genug. Jetzt gib dir auch die Zeit, diese Gewohnheiten zu streichen und gegen Mut, Vertrauen und starkes, selbstbewusstes Auftreten zu tauschen.

#3 Minimalismus: Tipps für dein selbstbewusstes Auftreten

Beobachte dich wieder ganz genau und finde raus: Wie wirkst du im Joballtag auf dich und andere? Wenn du richtig mutig bist, fragst du deine Kollegen nach ihrer Meinung. Frag danach, wie sie dich wahrnehmen. Deine Wirkung setzt dich auf deinen Gewohnheiten und deinem Verhalten zusammen, was wir oben schon unter die Lupe genommen haben. Dazu kommt dein Auftreten, deine ganze Körpersprache, Haltung, Sprechweise, Stimme, die Worte, die du benutzt. Das alles erzeugt einen bestimmten Eindruck von dir. Zurückhaltend, schüchtern, unsicher, gelassen, ehrgeizig oder der ein oder andere Kollege nimmt überhaupt nicht wahr. Kein Problem, dafür bist du hier. Nicht verzagen, deine Trainerin fragen!

#4 Nutze den Minimalismus für deine Gedanken!

Miste deine negativen Gedanken aus: „Ich bin nicht gut genug, ich kann das nicht, ich bin inkompetent, alle halten mich für unfähig…“ Tausche diese Gedanken gegen positive, starke Gedanken aus. Vorsicht, das ist nur der letzte Schritt. Zuerst schaust du nach, was alles da ist und welche Worte, Formulierungen und Gedanken im Joballtag immer wieder in deinem Kopf kreisen oder dir über die Lippen kommen. Da sind wir wieder bei „ach was, das war doch gar nichts“, obwohl du dir das ganze Wochenende die Augen eckig-recherchiert hast. Beobachte deine Gedanken im Job, was kommt immer wieder hoch.

Welche Sorgen und Ängste lassen dich nachts nicht schlafen?

Schreib dir alles auf, ohne zu bewerten. Dann überlegst du, inwiefern dich diese bestimmten Gedanken bremsen oder limitieren. Danach ist es an der Zeit, dir für negative, limitierende Glaubenssätze neue zu überlegen. Das schreibst du dir ganz genau auf und erschaffst damit die Grundlage für dein neues, positives Mindset.

Du willst wirklich erfolgreicher und selbstbewusster im Job sein, dann fang jetzt an, die Tipps umzusetzen! Ich unterstütze dich gern beim Minimalisieren deines Joballtags und wir finden im kostenlosen Kennlern-Gespräch raus, ob ein Auftrittstraining oder eher mehr Selbstbewusstsein & Ausstrahlung grade das Beste für dich und dein erfolgreiches Berufsleben ist.

Trainerin für Ausstrahlung & mehr selbstbewusste, erfolgreiche Frauen für unsere Berufswelt

Freebie Banner


1 COMMENT
  • Motivationstief: Wenn du keinen Bock mehr hast & dein Job nur frustriert | Seidirselbstbewusst

    […] Fordere ein, dass du deine Fähigkeiten und Stärken einsetzen darfst. Melde dich freiwillig für die Betreuung neuer Kunden, für die Präsentation des nächsten Projekts oder dafür das nächste Meeting zu leiten. Angst davor? Das macht es nur spannender und unterstützt dich dabei, dich persönlich UND beruflich weiterzuentwickeln. Es gibt bestimmte Aufgaben, die du übernehmen musst, wenn du wirklich erfolgreicher im Job sein wil… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.