Lauter sprechen, damit du immer gehört wirst!

Lauter sprechen, damit du immer gehört wirst!

Wo willst du den Beitrag teilen?

Lauter sprechen | Du hast eine tolle Idee, zumindest in deinem Kopf und möchtest sie jetzt endlich mit deinen Kollegen teilen. Du willst sie begeistern von dir und natürlich auch von deiner Idee. Alle Worte hast du dir schon seit Tagen ganz genau zurechtgelegt und es öfter in deinem Kopf durchgesprochen. Ihr sitzt im Meeting und euer Chef frage wie immer, ob jemand noch was hat. Das ist deine Chance! Aufregung steigt in dir auf und dein Herz schlägt schneller. Du holst tief Luft und fängst du an zu sprechen. Leider klappt es nicht so ganz, wie du dir gewünscht hast. Deine Stimme zittert, vor Nervosität traust du dich nicht richtig und sprichst etwas zu leise und irgendwie kommt nicht so richtig rüber, was du sagen willst.

„Hä, was hast du gesagt?“, fällt dir dann auch noch deine Kollegin ins Wort, die am anderen Ende des Raums sitzt. Du wirst rot und sagst nur: „Ach, nicht so wichtig.“

Dabei ist deine Meinung wichtig, sie ist sogar verdammt wichtig. Aber es ist dir unangenehm, wenn andere Menschen nicht sofort verstehen, was du sagen willst. Du bist damit nicht allein. Ganz vielen Frauen geht es so, dass unsere Stimmen in den wichtigen Momenten plötzlich zittern und wir zu leise sprechen. So passiert es auch Miriam in der „Charisma Queen“, bevor sie anfängt, ihre Stimme zu trainieren.

Lauter sprechen oder leiser? Egal, Hauptsache du entscheidest

Du brauchst übrigens nicht immer lauter zu sprechen. Wichtig ist, dass du selbst entscheiden kannst, wie laut oder leise du sprichst. Ich muss mir von meinem Partner öfter anhören: „Schrei doch nicht so.“ Ups. Das passiert, wenn ich ihm von einem Thema erzähle, dass mich begeistert. Dann brenne ich dafür und verfalle eine sehr, sagen wir, lebendige Sprechweise, bei der ich gern auch mal etwas lauter werde. Wie laut du sprichst hängt auch oft von der Situation ab. Tendenziell ist mir persönlich zu laut lieber, als wenn du zu leise sprichst und noch nicht mal einen kleinen Raum mit deiner Stimme füllen kannst: Du willst gehört werden und möglichst jeder soll von Anfang an von deiner Stimme (und dir) überzeugt sein. Ohne Anstrengung willst du klar, deutlich und selbstbewusst sprechen, ohne dass dich jemand unterbricht. Das geht. Wir brauchen nur die Sprechtechnik, die am besten zu deiner Persönlichkeit und deiner natürlichen Stimme passt.

Lauter sprechen fällt vielen Frauen schwer, weil wir nie gelernt haben, unsere Stimme richtig einzusetzen

Damit du weißt, wie du deine Stimme selbstbestimmt einsetzen kannst, werden wir zusammen deine Stimme trainieren. Lauter sprechen kannst du üben, du brauchst dafür einen Mix aus Sprechtechnik, Atmung und Mut.

Keine Sorge, du wirst bei mir alles bekommen, was du dafür brauchst. Wenn du bisher dachtest, deine Stimme ist eben dünn und leise, da kann man nichts machen, wird dir jetzt ein Licht aufgehen: Jede Stimme ist trainierbar. Du brauchst nur die richtige Sprechtechnik. Lass uns dafür die Grundlage legen:

Wie klingt deine Stimme aktuell? Auf einer Skala von 1 (unhörbar leise) -10 (marktschreierlaut) – wie laut ist deine Stimme? Wann genau wünschst du dir, dass du lauter sprechen kannst? Und die wichtigste Frage: Wie wirst du dich fühlen, wenn du lernst, in den wichtigen Momenten lauter zu sprechen? 

Lauter Sprechen mit der Sprechtechnik, die am besten zu deiner Stimme passt

Diese Sprechtechnik entwickeln wir gemeinsam. Während meiner gesamten Ausbildung zur Sprechtrainerin war eine ganze Bandbreite an Techniken dabei, aus denen ich die passende für dich zusammenstelle. Das reicht von Körperstimm-Training über Kraftstimme bis hin zu einer bestimmten Atemtechnik, die deine Stimme optimal unterstützt. Dein größter Vorteil ist, dass du die Sprechtechnik dein ganzes Leben lang immer und überall nutzen kannst. Nachdem wir sie einmal entwickelt haben, gehört sie ganz dir. Dafür sollten wir beide uns am besten jetzt sofort persönlich sprechen. Im 1:1-Sprechtraining bekommst du dein individuelles Feedback zu deiner Stimme und wir entwickeln deine Sprechtechnik.

Dein nächster Schritt sollte sein, dass du die Fragen oben beantwortest, damit wir im Sprechtraining direkt darauf aufbauen können und du direkt danach im Alltag schon lauter sprechen kannst. 

Lauter sprechen: Der Aha-Effekt…

… sollte jetzt für dich sein: Du sprichst vielleicht manchmal noch zu leise und undeutlich. Deshalb wirst du oft nicht ernst genommen, du wirst unterbrochen und traust dich nicht, deine Meinung zu sagen. Grund dafür ist, dass deine Stimme zu dünn und zu leise klingt. Daher willst du gern lauter sprechen.

Dein ganz persönliches Stimmtraining:

#1 Beobachte deine Stimme im Alltag: Wann genau wünschst du dir, lauter zu sprechen?

#2 Wie würdest du dich fühlen, wenn du dich immer auf deine Stimme verlassen könntest?

#3 Deine kraftvolle Stimme beginnt bei deiner Atmung, geht über dein Zwerchfell und endet damit, dass du deine Worte klar und deutlich formst. Das ist das Wichtigste, das du vorerst wissen solltest.

Deine Stimme ist trainierbar. Du hast es also selbst in der Hand, wie selbstsicher du im nächsten Meeting sprichst! Das ist fantastisch, denn auf dich selbst kannst du dich am besten verlassen. 

Viel Spaß dabei, Deine Laura

P.S. Hier sind noch mehr Sofort-Tipps für dich & dein Selbstbewusstsein: Zum Online-Workshop „Selbstvertrauen stärken & leben“

Audiokurs: Wie kannst du im Alltag selbstbewusster werden? Im Audiokurs hast du die Übungen & mich als Trainerin immer direkt in deiner Tasche mit dabei. Hör hier kostenlos rein.

Trainertipps:
Wenn dir der Podcast gefällt und du noch mehr Tipps für dein Selbstbewusstsein möchtest, bist du hier in den Trainertipps und dem kostenfreien Online-Workshop gut aufgehoben:

Freebie Banner

Wo willst du den Beitrag teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.