Selbstkritische Gedanken ausschalten

Selbstkritische Gedanken

Selbstkritische Gedanken ausschalten

Wo willst du den Beitrag teilen?

Selbstkritische Gedanken: Sie sorgen dafür, dass sich dein Bauch zusammenzieht und Panik in dir aufsteigt. „Ich bin nicht gut genug.“ „Ich mache das sowieso alles falsch.“ „Ich schaffe das nicht.“ Die Gedanken sind nur in deinem Kopf, aber die negativen Gefühle, die sie hervorrufen, sind echt. Diese selbstkritischen Gedanken laufen jeden Tag unbewusst in deinem Kopf ab. Wir können sie uns bewusst machen und verändern. Und das kannst du auch. Im Moment verunsichern dich selbstkritische Gedanken und halten dich davon ab, im Job deine Ideen umzusetzen und deine Meinung zu sagen. Diese Gedanken können dafür sorgen, dass du dein Leben lang unter deinen Möglichkeiten bleibst.

Das muss nicht so bleiben. Das Schöne ist: du hast es selbst in der Hand, wie du über dich denkst. Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie sehr ich mir den Kopf darüber zerbrochen habe, was ich alles nicht schaffe und warum ich nicht gut genug für das bin, was ich erreichen will.

Mich haben selbstkritische Gedanken ganz schön fertig gemacht

Noch vor 3 Jahren bin ich morgens aufgewacht und das erste, was ich dachte war: „Wie soll ich das nur schaffen? Das ist zu groß für mich. Ich versuche es schon so lange und es klappt einfach nicht, ich kann nicht mehr. Ich mache das einfach alles falsch. Ich Idiot…“ und so ging das dann weiter. Das war, als mich ganz frisch selbstständig gemacht hatte als Trainerin und mich zum ersten Mal in den 1:1-Online-Training ausprobiert hatte. Zu der Zeit hatte ich schon meinen Blog und Podcast für Stimme & Rhetorik und obwohl ich es besser wusste, kamen die selbstkritischen Gedanken unbewusst immer wieder.

Ich kann mich so gut an diese aufsteigende Panik erinnern, die durch meine selbstkritischen Gedanken entstanden ist. Inzwischen kommen diese Gedanken ganz selten und wenn, kann ich sie so umwandeln, dass sie konstruktiv werden. Das ist eine Strategie, die du auch für dich und deine selbstkritischen Gedanken anwenden kannst. Grundlage für die Strategie waren wirklich meine eigenen selbstkritischen Gedanken und die meiner Kundinnen.

Lass uns damit direkt einsteigen und dir deine Gedanken bewusst machen. Das war damals auch mein erster Schritt.

Wie sehr beeinflussen dich deine selbstkritischen Gedanken?

Das kannst du mit einem kleinen Test ganz leicht feststellen: Wie reagierst du, wenn dir jemand ein Kompliment macht? 

Geh in Gedanken die letzten Wochen durch und finde heraus, wie du in solchen Situationen reagierst. Viele meiner Kundinnen machen sich selbst klein und ihnen fällt es sehr schwer, stolz auf sich zu sein. Selbst mir ist es letzte Woche aufgefallen, dass ich auf ein Kompliment mit „Ach, das ist auch nicht so wichtig“, reagiert hatte, anstatt mich einfach zu bedanken! Diese selbstkritischen Stimmen sind so gefährlich, dass wir sie im Alltag oft nicht mehr bemerken. In diesem Online-Workshop „Selbstbewusst“ findest du heraus, wie du selbstkritische Gedanken so veränderst, dass sie sich stärken. Dann kannst du dir selbst vertrauen und deine Erfolge wirklich als solche wahrnehmen. Vor allem werden dann auch andere Menschen endlich sehen, wie viel du drauf hast! Du wirst wissen, was du kannst und deine selbstkritischen Gedanken haben keine Chance mehr, dich klein zu halten. Dann weißt du, dass es wertvoll ist, was du zu sagen hast und traust dich, im nächsten Meeting deine Meinung zu sagen.

Wenn du im Alltag spürst, dass trotzdem noch selbstkritische Gedanken auftauchen, nutze Coaching-Sessions

Nutze die Coaching-Sessions direkt vor schwierigen Situationen. Sobald du merkst, dass selbstkritische Gedanken bei dir auftauchen. Am besten nutzt du dafür die Coaching-Sessions aus dem Audiokurs „selbstbewusster werden“, die ich für dich entwickelt habe. Dabei begleite ich dich im Alltag dabei, in schwierigen Momenten deine selbstkritischen Gedanken zu steuern. Die Lektionen „Worauf bereitest du dich in Gedanken vor: Erfolg oder Misserfolg?“ Und „Wie stärkt dich deine Persönlichkeit?“ Sind dabei die besten Strategien, wenn wir deine selbstkritischen Gedanken loswerden wollen.

Dabei verbinde ich zwei verschiedene Strategien aus der positiven Psychologie. Damit wird dir bewusst werden, welche selbstkritischen Gedanken sich wie genau auf deine Gefühlswelt auswirken. So können wir an der richtigen Stelle ansetzen, um selbstkritische Gedanken auszuschalten. Die Strategien sind direkt aus dem echten Leben, weil ich sie für meine 1:1-Kunden und meine Teilnehmer in den Workshops entwickelt habe, an alltäglichen Beispielen. Deshalb kannst du sie besonders gut auf dein Leben anwenden.

Selbstkritische Gedanken hast du immer mal wieder.

Ja, selbstkritische Gedanken kommen immer wieder. Die Kunst ist es, sie so umzukehren, dass sie dich stärken. Nutze diese Kraft für dich, dann wirst du dich nie wieder unsicher fühlen, nur, weil deine selbstkritischen Gedanken dich niedermachen. Sei dabei bitte unbedingt geduldig mit dir. Deine Gedanken bewusst zu verändern braucht Zeit, ja, dafür es lohnt sich. Du wirst dein Leben lang von deinen Gedanken begleitet. Warum sorgen wir also nicht gleich dafür, dass du positive Gedanken zu dir hast?

Dein nächster Schritt gegen selbstkritische Gedanken:

Mach dir bewusst, wie sehr selbstkritische Gedanken dich beeinflussen. Leider meistens negativ. Gleichzeitig bist du selbst für deine Gedanken verantwortlich und das ist fantastisch. Das bedeutet, du kannst sie so umformulieren, dass sie dich im Arbeitsalltag selbstbewusster machen. Selbstkritische Gedanken sind Kritik und hey, es gibt gute und schlechte Kritik. Genauso kannst du deinen Fokus auf selbstkritische Gedanken lenken, die konstruktiv sind und dich selbstbewusst machen. Kehre deine selbstkritischen Gedanken um und beobachte, wie du dich veränderst. Falls das nicht sofort bei dir klappt, begleite ich dich gern persönlich dabei.

Deine Laura

P. S. Hier sind noch mehr Sofort-Tipps für dich & dein Selbstbewusstsein: Zum Online-Workshop „Selbstvertrauen stärken & leben“

Audiokurs: Wie kannst du im Alltag selbstbewusster werden? Im Audiokurs hast du die Übungen & mich als Trainerin immer direkt in deiner Tasche mit dabei. Hör hier kostenlos rein.

Trainertipps:
Wenn dir der Podcast gefällt und du noch mehr Tipps für dein Selbstbewusstsein möchtest, bist du hier in den Trainertipps und dem kostenfreien Online-Workshop gut aufgehoben.

Bis dahin, probier im Online-Workshop das Modul „Selbstkritische Gedanken loswerden“ aus, hier kannst du dich kostenlos anmelden:

Freebie Banner

Wo willst du den Beitrag teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.