Selbstvertrauen haben in 3 Schritten für deinen Alltag

Selbstvertrauen haben

Selbstvertrauen haben in 3 Schritten für deinen Alltag

Wo willst du den Beitrag teilen?

Selbstvertrauen haben in 3 Schritten, die du jeden Tag gehen kannst: Was, wenn jeden interessiert, was du sagst? Du sitzt gerade mit deinen Kollegen im großen Besprechungsraum und ihr habt euer wöchentliches Meeting. „Wer hat noch Ideen?“, fragt eure Chefin wie jedes Mal. In deinem Kopf hast du oft viele Gedanken, die du gern einbringen würdest. Jetzt stell dir vor, du hast eine Idee und du sprichst sie so aus, dass dir deine Kollegen interessiert zuhören.

Sie sind ganz begeistert von deinen Gedanken und wollen gemeinsam mit dir deine Vision umsetzen. Auch in anderen Situationen passiert es: Die Menschen hören dir zu. Wie würdest du dich fühlen, wenn die Menschen interessiert, was du zu sagen hast? Du selbst kannst dafür sorgen, dass das auch in deinem Alltag so ist. Es ist eine Frage deiner Wirkung & deiner Einstellung – und auch davon, ob du in den Situationen Selbstvertrauen haben wirst. 

Es sind drei ganz einfache Schritte, die dich dorthin führen.

Selbstvertrauen haben und im Alltag jederzeit einsetzen zu können war für mich nicht immer selbstverständlich. Durch schlechte Erfahrungen in meinem Leben habe ich ganz lange gedacht: Niemanden interessiert was ich sage, niemand will etwas mit mir zu tun haben. So habe ich mich immer mehr in mich selbst zurückgezogen, weniger gesagt und schon gar nicht meine Gedanken und Ideen geteilt. Erst als ich verstanden habe, dass diese „Ablehnung“ der anderen Menschen auch damit zu tun hat, wie ich den Situationen begegne, konnte ich aus mir rausgehen. Jetzt fühle ich mich in vielen Situationen so viel wohler, in Meetings, auf Parties, wenn ich neue Menschen treffe. Ich weiß, dass ich genau dann, wenn ich es brauche, Selbstvertrauen haben und damit leichter auf andere Menschen zugehen kann. Die drei Schritte dafür gehen wir beide jetzt zusammen. 

#1 Wir können Selbstvertrauen haben, wenn wir die selbstkritische Stimme auf unsere Seite ziehen 

„Es ist doch gar nicht so toll, was du denkst, sag lieber nichts.“ So oder so ähnlich klang meine selbstkritische Stimme eine ganze Zeit lang in meinem Kopf. Was aber, wenn wir die selbstkritische Stimme auf deine Seite ziehen? Was genau du denkst, was deine selbstkritische Stimme sagt, das bestimmst immer noch du selbst. Lerne also, wie du deine selbstkritischen Gedanken im Alltag ganz von allein auf deine Seite ziehst. Am Anfang braucht das etwas Training und Geduld von dir und dann gehen die Strategien dafür langsam in dein Unterbewusstsein über. So werden selbstkritische Stimmen zu Gedanken, die dir Selbstvertrauen geben, anstatt dich zu verunsichern. Je besser du weißt, wieso du oft selbstkritisch bist, desto leichter kannst du das loslassen. Das hat viel mit deiner Persönlichkeit zu tun.

#2 Deine Persönlichkeit verstehen und für dich nutzen 

Willst du gern verstehen, wieso du auf bestimmte Art reagierst? Wieso es dir z.B. schwerfällt, auf neue Menschen zuzugehen und wieso so oft Selbstzweifel oder Sorgen in deinem Kopf herumschwirren? Die biologische Psychologie sagt uns, dass wir Menschen durch unsere Genetik in bestimmten Verhaltensweisen vorprogrammiert sind. Da gibt es Menschen, wie du und ich, die besonders viel nachdenken, sehr tiefsinnig sind und daher auch eher zu Selbstzweifeln neigen. Wenn wir das wissen, können wir Strategien einsetzen, die unsere Persönlichkeit stärken. Dann weißt du, wie du in Situationen mit neuen Menschen selbstsicher sein kannst.

Selbstvertrauen haben

Dadurch weißt du auch, wie du dich in größeren Gruppen gleich wohler fühlst und wie du aus dir herauskommen kannst. So kannst du Selbstvertrauen haben und dich gelassener im Alltag fühlen. Gleichzeitig bist du selbstbewusster und strahlst auch aus, wie wohl du dich fühlst. Welche Persönlichkeit bist du? Das findest du am besten zusammen mit mir im Modul „Persönlichkeit verstehen & lieben lernen“ im Online-Workshop für dein Selbstvertrauen heraus. Wir wenden da gemeinsam die Strategien an, die du brauchst, um dich so wohl zu fühlen, wie du bist und auf deine Art selbstsicher zu sein. Du findest übrigens in meinem Buch „Selbstvertrauenssache“ viele erste Strategien, wie du jetzt schon mehr Selbstvertrauen haben kannst.

#3 Mit einer selbstsicheren Stimme kannst du auch innerlich Selbstvertrauen haben

Stimme & Stimmung hängen so eng miteinander zusammen. Wie deine Stimme auf dich und andere wirkt, können wir trainieren. Das habe ich auch an meiner Stimme durch intensives Stimmtraining erlebt: Jetzt hören mir die Menschen gern zu und auch für meinen Podcast oder meine  Hörbücher bekomme ich viel positives Feedback. Meine Stimme habe ich mir entwickelt, so können wir deine Stimme auch trainieren, damit sie dir Selbstvertrauen gibt.

Als Stimmtrainern & Psychologin weiß ich, wie wichtig deine Stimme ist, damit du dich wohl fühlst: Wenn du so sprechen willst, dass andere interessiert, was du sagst, lass dich hören. Lass dir Zeit, wenn du etwas zu sagen hast, denn was du sagst, ist wertvoll. Deine Stimme kann dich dabei unterstützen, sie kann kraftvoll und sicher klingen. Du sprichst, klar, deutlich und andere Menschen hören dir gern zu. Sprich in der Tonlage, die für dich am angenehmsten ist. Viele Menschen, vor allem Frauen, sprechen aus Gewohnheit zu hoch und klingen dadurch unsicher. Das merke ich so oft in meinen Workshops, bei denen die Frauen am Anfang verunsichert sind, leise sprechen und die Stimme zittert. Schon direkt nach den ersten Stimm-Übungen fühlen sie sich viel wohler mit ihrer Stimme.

Wenn du Selbstvertrauen hast, fühlst du dich in jeder Situation viel entspannter.

Herausforderungen sind ok, weil du weißt, dass du dich auf dich selbst verlassen kannst. Neuen Menschen begegnest du aufgeschlossen und freust dich darauf, deine Gedanken mit ihnen teilen zu können. Du strahlst, fühlst dich selbstbewusst und gelassen. Und ziehst damit die richtigen Menschen in dein Leben. Damit fallen dir so viele Dinge so viel leichter und es sind nur diese drei ersten, einfachen Schritte, die wir hier zusammen gegangen sind und die du immer wieder im Alltag umsetzen kannst. Lass dich dabei im Online-Workshop „Selbstvertrauen stärken & leben“ von mir begleiten. Ich freue mich auf dich!

Das Wichtigste für dich zum Schluss ist, mach dir bewusst: Du & was du zu sagen hast, ist wichtig. Andere Menschen hören dir gern zu & jeden interessiert, was du sagst, wenn du auf diese drei kleinen Schritte achtest. Mach dir auch bewusst, dass du die Schritte jeden Tag und immer wieder gehen kannst. So fällt es dir jedes Mal leichter und du hast auch jeden Tag mehr Selbstvertrauen in dich, deine Stimme und deine fantastische Persönlichkeit. 

P.S. Hier findest du noch mehr Sofort-Strategien, damit du dir mehr zutrauen kannst:

Zum Online-Workshop „Selbstvertrauen stärken & leben“

Audiokurs: Wie kannst du im Alltag selbstbewusster werden? Im Audiokurs hast du die Übungen & mich als Trainerin immer direkt in deiner Tasche mit dabei. Hör hier kostenlos rein.

Trainertipps:
Wenn dir der Podcast gefällt und du noch mehr Tipps für dein Selbstbewusstsein möchtest, bist du hier in den Trainertipps und dem kostenfreien Online-Workshop gut aufgehoben:

Freebie Banner

Wo willst du den Beitrag teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.