Schlagwort: Psychologin Laura Wällnitz

für sich selbst einstehen

Für sich selbst einstehen: Interview Magazin „Freundin“


Die größte Angst, die uns davon abhält, ist die Angst davor, abgelehnt zu werden. Wenn du einen Vorschlag machst und das negativ ankommt, fühlst du dich abgelehnt. Im ersten Schritt hilft es dir, wenn du diese Angst neutral betrachtest, damit du sie ablegen kannst. Diese Angst vor Ablehnung ist eine alte Urangst, die und damals das Leben gerettet hat. Du kannst sie mit einem ganz einfachen Gedanken ablegen:

Nicht du als Mensch wirst abgelehnt, nur deine Idee. Dein Vorschlag gefällt nicht? Das bedeutet, dass die Menschen nicht mögen, sondern nur, dass sie in diesem Moment deine Idee nicht passend finden.