SDS 53: Motivation finden für deine Ziele

SDS 53: Motivation finden für deine Ziele

Was willst du wirklich? So kannst du deine Motivation finden (und für immer behalten)

Motivation finden : Was sind deine (großen) Träume, Wünsche und Ziele im Leben? Ganz groß im Leben, diese Dinge, die du dir immer mal wieder wünschst. An die du immer wieder denkst. Die Dinge, die du anderen erzählst (oder auch für dich behältst). Die Wünsche, die du vielleicht denkst, denn du eine Wimper, Sternschnuppe findest oder ab und zu mal Geburtstagskerzen auspusten darfst. Was ist das? Nimm dir davon jetzt 1 Traum raus, 1 Ziel, 1 Wunsch, der dir in diesem Moment besonders wichtig ist. Wenn du das hast, kannst du auch deine Motivation finden und halten.

Motivation finden
Dein Ziel im Leben: Motivation finden und halten

Warum willst du dieses Ziel erreichen = Motivation finden

Erkenne dein WARUM, damit kannst du auch deine Motivation finden. Jetzt nehmen wir dein Ziel genau auseinander. Dafür machen wirs an dem Beispiel einer Weltreise. Die Weltreise ist einer der größten unerfüllten Träume von uns Deutschen. Wieso ist das dein Traum? In welchen Momenten denkst du daran? Vielleicht fasziniert es dich besonders, Orte zu sehen, die du noch nie besucht hast. Vielleicht ist der Nervenkitzel das Spannende: Nicht zu wissen, wann du wo sein wirst. Oder das Unbekannte reizt dich, die Menschen, die Sprachen, die Kulturen. Oder ist es das Gefühl von Freiheit, dass du dir von der Weltreise erhoffst. Vielleicht kann es sein, dass du von einer Weltreise träumst, weil so viele andere Menschen auch davon reden, weil es zur „Traumliste“ einfach dazugehört. Was es auch ist, diese Gedanken wirklich zu hinterfragen unterstützt dich, deine Motivation finden zu können.

Wie findest du deinen wahren Wunsch raus?

Stell dir deine Fragen zu deinem Ziel selbst zusammen. Hinterfrage alles immer wieder ganz ehrlich:

#1 Wann denkst du an diesen Traum? In welcher Situation, welcher Einfluss, welche Menschen?

#2 Wie war die Situation, als dir der Gedanke zum ersten mal kam?

#3 Was fasziniert dich an diesem Traum besonders?

#4 Was verbindest du noch mit diesem Traum?

#5 Was wird passieren, wenn du es geschafft hast?

#6 Was sind deine Ängste & Gefühle, wenn du daran denkst? Was hält dich ab?

Schreib dir die Antworten genau auf, das führt dazu, deine Motivation finden und halten zu können

So kommst du dem wahren Kern ein Stück näher. Vor allem die Frage, was genau dich daran fasziniert, warum du es machen willst. Und dann ist der Part rund um: Was hält dich ab? Ganz entscheidend. Sind es wahre Gründe oder sind es Ausreden. Vielleicht Ausreden, weil du unbewusst Angst hast. Was wird z. B. passieren, wenn sich dein Traum erfüllt – hast du dann keinen mehr. Wenn du dir das genau ausmalen kannst, wirst du auch deine Motivation finden für das, was dich wirklich beschäftigt. Vielleicht hast du Angst davor, was dann sein wird. Angst davor, dass es doch nicht so toll wird, wie du dir erträumst, dass sich deine Erwartungen nicht erfüllen. Oder Angst, dass du es nicht schaffst, dass du nicht gut genug bist.

Wie fühlt es sich an, deinen Traum erreicht zu haben?

Das Ziel, was du im Kopf hast, hast du jetzt genau durchdacht. Du hast dich in Gedanken ganz genau damit beschäftigt. Hast darüber geschrieben, dich danach gefragt. Jetzt geht es von deinen Gedanken hin zum Gefühl. Wie fühlt es sich an, deinen Traum erreicht zu haben? Mach dir das bewusst. Damit hast du deine Motivation, für alles, was du erreichen willst.

Bis dahin: Beantworte dir deine Fragen zu deinem Ziel. Dein Bewusstsein darüber ist die Grundlage für die nächste Übung.

Freebie Banner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.