Vortrag für deine Stimme: Ich nehme dich mit!

Vortrag

Vortrag für deine Stimme: Ich nehme dich mit!

Vortrag: Wie kannst du mit deiner Stimme selbstsicher und überzeugend sprechen? Deine Stimme beeinflusst zum größten Teil, wie du auf andere Menschen wirkst und wie selbstbewusst du dich innerlich fühlst. Ich möchte dich heute mitnehmen auf einen Impulsvortrag, den ich letztes Jahr mit einer Gruppe von 50 Leuten gehalten habe. Dabei teile ich meine Sofort-Tipps für eine selbstsichere Stimme gegen Lampenfieber beim Vortrag mit dir. Mir ist besonders wichtig, dass ich dir in der Podcastfolge die ganze Atmosphäre rund um den Vortrag mitgeben kann:

Ich nehme dich mit durch den kalten, schneeverregneten Februartag 2020, an dem ich diesen Vortrag für dich mitgeschnitten habe. Es waren sehr viele praktische Stimm-Übungen dabei und du kannst sie während der Podcastfolge direkt selbst mitmachen.

Hast du Lampenfieber vor deinem Vortrag?

Was mir vor solchen Impulsvorträgen besonders wichtig ist: Mein Ritual. Lampenfieber beim Vortrag loswerden ist oft nicht so leicht. Auch, wenn ich in meinem Leben schon unzählige Vorträge gehalten habe, es ist immer anders und ich bin immer aufgeregt. Meine Geheimwaffe gegen Lampenfieber ist meine Atemtechnik, die mich jedes Mal unterstützt und ein Mentaltraining, das mich innerlich selbstsicher macht. Für das Mentaltraining erinnerst du dich an all die positiven Momente, die du schon einmal für dich erlebt hast und machst deine Stärken damit spürbar. So gehst du mit einem selbstsicheren Gefühl in deinen Vortrag.

Was dich außerdem bei deiner nächsten Präsentation unterstützt, ist deine Stimme. Wie laut und selbstsicher sprichst du? Zittert deine Stimme manchmal vor Aufregung oder ist sie zu leise? Wenn du kraftvoll und sicher klingen willst, habe ich im Audiokurs „Lauter sprechen“ genau die richtigen Übungen für dich zusammengestellt. Hör hier kostenlos rein.

Erfolgreichen Vortrag halten? Lass deine Stimme sprechen!

Jetzt geht es an den eigentlichen Vortrag: Du willst deine Meinung sagen? Du willst einen tollen Vortrag vor anderen Menschen halten? Am besten sollen dir deine Zuhörer und Zuhörerinnen natürlich was? Ja – zuhören! Wie du das erreichst, das schaffst du mit deiner selbstsicheren Stimme. Deine Stimme ist dein wichtigstes Instrument, du sprichst jeden Tag, ohne dir wirklich bewusst zu sein, WIE du sprichst. Manchmal fühlst du dich nach einem langen Tag, an dem du viel gesprochen hast, heiser oder Sprechen wird plötzlich anstrengend. Dann gibt es Tage, an denen deine Stimme dünn und kraftlos klingt – damit fühlst du dich gleichzeitig auch etwas kraftlos. Du wünschst dir eine laute, kraftvolle Stimme, damit du gehört wirst. Fangen wir also an, die Kraft deiner Stimme so richtig zu entwickeln.

Vortrag: Was sind die wichtigsten Elemente für deine Stimme?

Du willst erfolgreich einen tollen Vortrag halten, dann probiere diese 3 Elemente aus, die deine Stimme sicher machen:

#1 Atemtechnik im Sprechtraining:

Atmung ist der Motor des Lebens und deiner Stimme. Ohne die richtige Atmung zittert deine Stimme, klingt dünn und du sprichst zu angespannt und zu leise. Die Atmung gibt dir und deiner Stimme Kraft. Übrigens: Die richtige Atemtechnik kannst du sogar einsetzen, wenn du aufgeregt bist. Das ist genau die Technik, die ich im Ritual gegen Lampenfieber oben erwähnt habe. Probier sie gleich aus!

Deine individuelle Atemtechnik entwickeln wir gemeinsam im 1:1-Sprechtraining. So entfalten wir sofort das Potenzial deiner Stimme. Deine Atmung ist auch die Basis dafür, dass du mit deiner Stimme laut genug sprechen kannst.

#2 Körperhaltung

Was hat Körperhaltung mit Stimme zu tun? Alles. Wie du weißt, ist die Atmung der Motor deiner starken Stimme. Wie willst du tief einatmen, wenn du mit eingefallener Körperhaltung da sitzt? Es geht nicht. Deshalb entwickeln wir im Sprechtraining ein paar praktische Sofort-Strategien für eine aufrechte Körperhaltung, die deine freie Stimme /dich beim Sprechen optimal unterstützt. 

#3 Stress und Aufregung loswerden: 

Wie oft bist du im Alltag verspannt, z. B. im Nacken, nachdem du den ganzen Tag am Schreibtisch gesessen hast? Verspannungen im Nacken wirken sich negativ auf deine Stimme aus, denn die Stimm-Muskulatur ist sehr sensibel. Wenn dein Nacken verspannt ist, sind auch die Muskeln deiner Stimme verspannt. Genau das ist die dritte Grundlage im Sprechtraining. Du wirst lernen, Stress zu reduzieren, damit du selbstsicher sprechen kannst.

Damit haben wir die Grundlage gelegt, um deine Stimme im Sprechtraining aufs nächste Level zu heben. Mach dir bewusst, wie viel Potenzial deine Stimme hat. Du hast es verdient, immer gehört zu werden.

Viel Erfolg dabei, deine Stimme neu zu entdecken,

Alles Liebe,

Deine Laura

P.S. Hier sind noch mehr Sofort-Tipps für dich & dein Selbstbewusstsein: Zum Online-Workshop „Selbstvertrauen stärken & leben“

Audiokurs: Grübelst du manchmal zu viel und willst gern aus dem Gedankenkarussel aussteigen? Im Audiokurs „Selbstzweifel loswerden“ mit Mentaltraining lässt du Sorgen & Zweifel hinter dir. Hier kannst du kostenlos reinhören.

Audiokurs: Wie kannst du im Alltag selbstbewusster werden? Im Audiokurs hast du die Übungen & mich als Trainerin immer direkt in deiner Tasche mit dabei. Hör hier kostenlos rein.

Trainertipps: Wenn dir der Podcast gefällt und du noch mehr Tipps für dein Selbstbewusstsein möchtest, bist du hier in den Trainertipps und dem kostenfreien Online-Workshop gut aufgehoben:

Freebie Banner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.