Gute Redner: Bist du der geborene Speaker?

Gute Redner: Bist du der geborene Speaker?

Gute Redner und wie dich in einen verwandelst

Gute Redner und deine Gedanken und Überzeugungen: Talent hat man oder eben nicht. Damit haben wir im Artikel „Talentfrei“ so richtig aufgeräumt.  Es gibt NUR geborene,  gute Redner. Selbstsicher sein, toll auftreten, dein Publikum begeistern und mitreißen. (Nur zum Verständnis, wir reden nicht wirklich davon, gute Redner zu werden, sondern einzigartig, einmalig, unvergesslich großartig! Wir stecken uns ja hohe Ziele.) Wenn du ein Mensch bist und die physiologischen Vorraussetzungen zum Sprechen hast, bist du der geborene gute Redner. Und gut reden zu können, ist verdammt wichtig für dich und deine Karriere. Die schönsten Ideen, dein stärkster Charakter nutzt nichts, wenn du es der Welt nicht zeigen und erzählen kannst.

Der gute Redner und was ihm (und DIR) um Weg steht

Was du jetzt noch brauchst, um auf der Bühne, beim Auftritt zu strahlen und dich selbstsicher zu fühlen, bekommst du hier. Mit „Auftritt“ meine ich die großen und die winzig kleinsten Bühnen. Das ist schon ein Auftritt, wenn du ein 1:1 Gespräch mit deinem Chef hast. Das ist ein Bewerbungsgespräch, eine Gehaltsverhandlungen oder ein Meeting, in dem du deine eigene Meinung selbstbewusst sagen willst.

Praxis-Training: Wenn du weißt, dass du morgen eine kurze Präsentation halten sollst, oder auch nur 30 Sek. Das aktuelle Projekt deiner Abteilung pitchen willst.

Wie fühlst du dich bei dem Gedanken?

Vielleicht bist du nervös vorher. Du weißt, dass alle Blicke auf die liegen werden oder hast sogar das Gefühl, dein Publikum wartet darauf, dass du einen Fehler machst. Die Ängste, Zweifel, Nervosität halten sich zurück. Nicht nur dich, sondern jeden. Jeder gute Redner, egal wie erfahren oder toll, hat Zweifel, Nervosität und Lampenfieber. Jetzt geht es auch darum, damit umzugehen und es sogar für dich zu nutzen. Genau das macht er, der gute Redner und das kannst du auch.

Wie ist der so, der gute Redner?

Was du brauchst ist das Handwerkszeug, das jeder gute Redner täglich benutzt. In unseren Trainings fragen wir gern zuerst: Was ist für dich ein toller Redner? Praxis-Übung: beantworte die Frage in den Kommentaren.

Wir haben unterschiedliche Vorstellungen und Erfahrungen gemacht. Du selbst standest schon mal auf einer Bühne, egal wie groß oder klein, und hast gezittert, dich unwohl gefühlt und dir gewünscht, dass es schnell zu Ende ist. Das ist schade, weil du garantiert viel mehr Potenzial hast, als du denkst. Wie sagst du etwas – stehst du vollkommen dahinter, kennst du dein Thema und kannst du Begeisterung dafür entwickeln. Deine Begeisterung auf dein Publikum zu übertragen ist gleichzeitig schwierig und leicht. Schwierig, weil es oft Übung, Geduld, Training und Ausprobieren braucht. Jeder gute Redner hat das durch, auch, wenn wir es ihnen in der kurzen Zeit auf der Bühne nicht ansehen.

Bestimmte Techniken funktionieren für den einen super, für den anderen klappt etwas anderes besser. Ich entwickle jedes mal neue Strategien und finde es unglaublich schön und spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Ergebnisse in den Trainings sind. Leicht ist es gleichzeitig genau deshalb: Es gibt für jeden von uns die richtige Strategie und die Grundbausteine sind oft die gleichen.

Der gute Redner und was du brauchst, um einer zu werden

Deine Haltung und Einstellung zu dir und der Situation. Wenn du Angst hast, und lieber tot umfallen willst, als vor einer Gruppe von Menschen zu sprechen, kümmern wir uns zuerst darum. Für deine Bühnenpräsenz auch die gleichen Dinge. Blickkontakt – Körpersprache, spielen und erzählen mit deinen Augen, deiner Stimme und gleichzeitig mit deiner Körpersprache. Geschichten erzählen, dein Publikum da abholen, wo es ist. Verständnis und Empathie für deine Hörer haben. Kraftvoll und selbstsicher sein und wirken. Deiner Stimme genug Power und Volumen geben. Mit der richtigen Atmung, der richtigen Tonlage. Besonders wir Frauen sprechen oft zu hoch, vor allem dann, wenn wir nervös sind. Das klingt merkwürdig, unsicherer und unecht klingt.

gute Redner
Gute Redner verbinden alles: Körper, Stimme, Inhalt sind Teil des Trainings

Der gute Redner liebt Feedback alias Kritik – du auch?

Um rauszufinden, an welchen Schrauben wir für dich drehen können, halt zuerst deinen Ist-Zustand fest. Als du das letzte mal vor anderen Leuten gesprochen hast – was viel dir leicht, was schwer, was kam von deinem Publikum als Feedback? Auf der Grundlage setzen wir an und bringen das versteckte Potenzial von dir raus. Das Gefühl und das Ergebnis, das du danach hast, ist zweigleisig. Du erfährst ein direktes Ergebnis danach: Du bist stolz auf dich, fühlst dich entspannt, fokussiert auf dich und deine Atmung, deinen Körper, deine ganze Präsenz. Fühlst dich befreit und gelassen.

Es ist ein bisschen wie das „auf Wolken schwebe-Gefühl“ nach Yoga oder Sport, nur dass du gleichzeitig deine Soft Skills und berufliche Fähigkeiten entwickelst. Gleichzeitig lernst du dich und deine Wirkung besser kennen und fängst an zu verstehen, warum bestimmte Menschen auf die eine oder andere Art auf dich reagiert haben. Weil du eben eine bestimmte Wirkung als Speaker hast. Und welche Wirkung das im Moment ist, muss nicht so bleiben. Du selbst entwickelst deinen Speaker in dir. Die langfristige Wirkung ist genau das: Schritt für Schritt entwickelst du eine positive, selbstsichere Ausstrahlung. Du fühlst dich wohler, wenn du Montags auf Arbeit gehst, trittst du selbstsicherer auf, weil du es bist.

Sei der (großartige, unverwechselbare, einzigartige) gute Redner, der in dir steckt

Lernst deine Stärken besser kennen und hast bei der nächsten Bühnensituation Spaß daran, deine Meinung zu sagen. Und Lust darauf, die Präsentation zu halten, die dir vor einigen Wochen noch schlaflose Nächte bereitet hätte. Was GENAU dir dazu jetzt noch im Weg steht und was dir schlaflose Nächste bereitet, finden wir im individuellen 1:1 Training raus. Mit deinen Themen und deiner aktuellen Herausforderung für deinen nächsten Auftritt und deinen ganzen Job-Alltag. Schreib mir dazu direkt eine Mail mit deiner Herausforderung an laura@seidirselbstbewusst.com und gern auch deine Frage und dein Thema in die Kommentare. 

Das ist die Praxis-Aufgabe heute für dich, um mehr ins Umsetzen und Verändern deiner aktuellen Situation zu kommen. Formuliere genau, was dich gerade beschäftigt und inwiefern du dir (von mir) Unterstützung wünschst. Damit erkennst du gleichzeitig, woran es bei dir haken kann und wie du es am besten überwinden kannst.

Freebie Banner

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.