Mehr Selbstvertrauen im Job mit 3 Schritten

Mehr Selbstvertrauen im Job mit 3 Schritten

Dirty Dancing: 3 Tipps für mehr Selbstvertrauen

Wie oft hast du dir schon gewünscht, mehr Selbstvertrauen abbekommen zu haben! Wenn du dich im Job weiterentwickeln und gern neue Aufgaben übernehmen würdest, steht dir DAS hier im Weg: „Ich weiß nicht, ob ich gut genug bin, bestimmt halten mich alle für inkompetent“ und solche Gedanken halten dich nachts wach, ziehen dich immer wieder runter und halten dich vom echten Erfolg ab. Während dein Kollege wahrscheinlich nur die Hälfte von deinen Fähigkeiten drauf hat, aber schon seit gestern jedem erzählt, was für ein toller Hengst er ist und WIE erfolgreich sein letztes Projekt war. Wenn du schon 2 Weiterbildungen (oder 22 – ich kenne doch meine fleißigen Bienchen) in deinem Gebiet HAST, bist du aber sowas von gut genug und die Expertin. Was dir jetzt noch Angst macht, ist die ANWENDUNG deines Wissens. Ja, dir fehlt möglicherweise Erfahrung. Die wirst du aber nicht bekommen, wenn du dir immer wieder Sorgen machst, OB du etwas schaffst. Stattdessen brauchst du eine Riesen-Portion Selbstvertrauen in dich und deine Fähigkeiten. 

Denken wir an Baby von Dirty Dancing: Noch nie vorher getanzt, ein kleiner Tollpatsch sogar, und fegt am Ende mit ihrem Johnny wie eine Profi-Tänzerin über die Bühne. Genau wie Baby, wirst du über die Zeit Selbstvertrauen in dich entwickeln und dein neu gewonnenes Selbstvertrauen im Joballtag umsetzen. Und dich schon jeden einzelnen Tag mutiger und mehr wie die erfolgreiche Expertin fühlen, die du bist. Wie hat Baby das überhaupt geschafft – von 0 zum Tanzprofi? Wir übertragen diese Schritte passgenau auf deinen Alltag. Dazu brauchst du nur 3 Schritte und du brauchst dafür noch nicht mal zu tanzen! (Kannst du aber gern, voller Begeisterung und Zuversicht in dich und dein Leben.

#1 Raus aus dem, was du kennst, um mehr Selbstvertrauen zu gewinnen

Das wird auch gerne „Komfort-Zone“ genannt. Deine Komfort-Zone sind die Aufgaben, die du sowieso schon jeden Tag im Job machst, die dich nicht (mehr) herausfordern und dich inzwischen sogar langweilen oder frustrieren, weil du weißt, eigentlich kannst du mehr. Erinnere dich jetzt daran zurück, dass du am ersten Tag deines Jobs auch immer wieder aus deiner Komfort-Zone rausgegangen bist – neue Kollegen ansprechen, neue Atmosphäre im Büro, neue Betriebssysteme, Kunden, Aufgaben. Und du hast dich dran gewöhnt, bist daran gewachsen und hast damit dein Selbstvertrauen aufgebaut. Jetzt machst du damit weiter, indem du immer wieder neue Aufgaben übernimmst, die dir jetzt noch Angst machen. Was wäre so eine Aufgabe?

In Dirty Dancing stürzt sich Baby in die Welt des Tanzens – was sie vorher (so) noch nie gemacht hat. Sie fängt bei null an, hat keine Ahnung von Bewegung, Haltung oder den leisesten Hauch von Rhythmus-Gefühl. Du hast im Vergleich dazu sehr wohl ganz viel Ahnung von deinem Fachgebiet, also keine falsche Bescheidenheit und los! Angst gehört dazu, sie wird mit wachsendem Selbstvertrauen immer kleiner. Baby macht am Anfang auch alles ganz schön Angst. Aber sie hat so viel Respekt vor der Leidenschaft der Tänzer und ist so fasziniert, dass sie das auch lernen will. Und so katapultiert sie sich selbst aus ihrer Komfort-Zone raus.

Was ist deine Komfort-Zone? Mehr Selbstvertrauen im Alltag

Du kannst dein Selbstvertrauen auch außerhalb deines Jobs entwickeln. Je größer dein Selbstvertrauen ist, desto selbstsicherer und gelassener fühlst du dich in neuen Situationen – auch im Job. Trainiere dein Vertrauen in dich, wo du kannst! Das kann für dich bedeuten, dass du mal was alleine unternimmst, auch einen neuen Tanz lernst oder eine neue Sprache. Vielleicht reicht es für dich sogar schon, wenn du jemanden auf der Straße nach dem Weg fragst oder jemand fremden an einer Bar ansprichst. Die Komfort-Zone ist für jeden von uns unterschiedlich. Nach dem Weg fragen ist für mich (inzwischen sogar auf Spanisch :D) gar kein Problem. Einen neuen Tanz zu lernen dagegen schon eine ganz andere Hausnummer. Was ist es für dich? Wenn du das weißt, kannst du über dich hinaus wachsen. Damit deine Komfortzone erweitern und mehr Selbstvertrauen bekommen, das dich dann im Job aufs nächste Erfolgs-Level hebt.

#2 Dranbleiben, grade WENN es schwierig wird garantiert dir mehr Selbstvertrauen im Job

Mehr Selbstvertrauen
Mehr Selbstvertrauen gewinnen

Wir sehen bei so vielen erfolgreichen Menschen nur das Ergebnis. Wir sehen bei Dirty Dancing am Ende auch nur, wie toll die beiden zusammen tanzen. Wie leicht und frei und einfach das aussieht! Wunderschön!

Was wir nicht sehen, sind die tausenden von Stunden, die die beiden (Schauspieler) zusammen trainiert haben.

Wir sehen in dem Film, wie Baby am Anfang unsicher ist, trotzdem immer weiter macht. DAS ist das, was dich selbstbewusster macht! Weitermachen, wenn es schwierig wird. DAS gibt dir ganz eindeutig mehr Selbstvertrauen für jede andere Lebens- und Jobsituation.

 

Du setzt dir ein Ziel, wie ein Versprechen: Du wirst das und das erreichen. Du wirst dieses Jahr noch eine Präsentation halten, deinen Chef um eine Gehaltserhöhung bitten, dadurch mehr Erfolg und (wieder) Spaß im Job haben und und und. Wenn du dir dieses Versprechen gibst und es wirklich einhältst, fängst du an dir mehr zu vertrauen. Und gewinnst – na, was? Klar, mehr Selbstvertrauen.

#3 Such dir Unterstützung, um mehr Selbstvertrauen zu bekommen

Lass Menschen in dein Leben, die dich dabei unterstützen. Dir Feedback geben, Tipps, für dich da sind, wenn du nicht weiter weißt. Die dir auch mal in den Hintern treten, wenn du mal durchhängst. Richtig wertvoll sind auch Menschen, die auf dem gleichen Level sind, wie du. Ihr könnt euch gegenseitig pushen, euch inspirieren, motivieren – auf eurem Weg zum Ziel füreinander da sein!

So oder so kannst du mit diesen Tipps über dich hinauswachsen! Ich versuche das auch zurzeit. Mit dem „neuen Leben“ in Spanien – die Sprache fordert mich schon gewaltig. Jedes mal, wenn ich in der Schule was sagen will, komme ich nicht weit. Schon nach dem 2. Wort werde ich korrigiert, dann nach dem 4. und so weiter. Das demotiviert verdammt. Aber ich mache weiter!

Wie wirst du dich weiterentwickeln?

Ich werde mir genau das zum Vorbild nehmen: Dirty Dancing und damit mein Selbstvertrauen pushen. Wollte sowieso irgendeinen tollen Tanz lernen in Spanien. Und mache mich die Tage auf die Suche nach einer Salsa-Schule. Hab schon einen guten Tipp bekommen. Und eins kann ich dir sagen: Auch, wenn ich durchaus Selbstvertrauen hab und normalerweise sehr selbstsicher bin-davor geht mir ganz schon die Muffe.

Das ist nicht mehr meine Komfort-Zone. Ich werde es durchziehen und damit mehr Selbstvertrauen gewinnen. Willst du wissen, wie du dein Vertrauen in deine Fähigkeiten am besten entwickeln und am Arbeitsplatz umsetzen kannst? Wir erarbeiten im individuellen Training die beste Strategie für dich: Auftrittstraining, Selbstbewusstsein & Ausstrahlung oder was darf es sein? Im kostenlosen Kennlern-Training finden wir raus, was dich jetzt am besten unterstützt für mehr Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten, damit du der Welt auch zeigen kannst, was du drauf hast.

P. S. Ideen + Profi-Tipps fürs Umsetzen in dein Leben, die ich nur mit dir teile, bekommst du in den Trainertipps jede Woche: Trag dich gleich ein!

Freebie Banner


1 COMMENT
  • Motivationstief: Wenn du keinen Bock mehr hast & dein Job nur frustriert | Seidirselbstbewusst

    […] dich garantiert ins nächste Motivationstief befördert. Damit du diese Gedanken gleich los wirst, entwickle mehr Vertrauen in dich und deine Fähigkeiten. Dazu gehört auch Vertrauen darin, dass deine eigene Meinung für dich zählt. Dadurch zählt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.